Mittwoch, 19. November 2014

Advent DIY

Ich habe heute eine Bastelanleitung für Tannenbäume für Euch.
Waren es im Vorjahr die Sterne die mich total fasziniert haben, so sind es heuer die Tannenbäume.
Ich liebe sie in allen Varianten und Materialien.
Ich habe Teelichtgläser verziert damit, und ich habe Tannenbäume  zum aufstellen gemacht.
Nächstes mal zeige ich Euch wie Ihr ganz einfach Kissen bedrucken könnt,mit einer selbstgemachten Tannenbaum-Schablone.
Heute zeige ich Euch Tannenbäume aus Fotokarton.
Ich habe sie in weiß und schwarz gemacht,wobei die schwarzen Tannenbäume meine Favoriten sind.
Zum Nachmachen sind sie ganz einfach.
Ich habe für Euch einen Link wo Ihr Vorlagen für Tannenbäume findet
.http://de.imagixs.com/tannenbaum-vorlage/
Na dann viel Spaß beim Nachmachen.
Gläser mit Schablonendruck

Vorlagen auf Fotokarton übertragen,ausschneiden und dann einen Baum von unten her einschneiden und den andern von oben einschneiden.Dazu exakt die Mitte wählen.Meine Bäume sind ca.30cm und der untere Schnitt ist ca.17cm,der obere 14cm.Die Bäume ineinander stecken mit wenig Kleber fixieren.

Samstag, 15. November 2014

Liebt Ihr Schokolade ?

Liebt Ihr Schokolade.. ich schon, vor allem aber wenn es so wunderschöne Schokolade vom Feinsten ist.
Ich habe ein Schokoladen Paket  gewonnen,bei Nadine ( STYLISH LIVING ) heißt ihr wunderschöner Blog.Vielen Dank für das wunderschöne Schoki-Paket, liebe Nadine.
http://www.stylish-living.de/ und ich habe mich gestern sehr gefreut als der Postmann mir dieses wunderschöne Schokoladen Paket gebracht hat.
Schokolade vom Feinsten und wirkliche Köstlichkeiten wunderschön verpackt.
Noch kann ich mich nicht entscheiden welche mein absoluter Favorit ist.
Begeistert bin ich von jeden einzelnen Stück Schokolade, es ist eine Freude wie schön jedes Stück Schokolade verpackt ist.
                                        Natürlich löst Schokolade keine Probleme
                                             aber das tut ein Apfel ja auch nicht !

Dienstag, 11. November 2014

Die Wochen davor..

Die Wochen im Advent sind für mich die schönste Zeit im Jahr.
Ich zelebriere den Advent, und meine  Leser wissen, das der Advent für mich bereits am 15.November beginnt.
Das hat den Grund, das ich im Advent so gerne Einladungen mache, und mit den 4Wochen die der eigentliche Advent hat nicht auskomme mit der Zeit.
Heute habe ich begonnen mit den ersten Vorbereitungen, ich bleibe auch meinen Farben im Advent treu, nur ein wenig Silber gebe ich zu meinen Schwarz/Weiß dazu.
Sehr schön finde ich das Grün der Kiefer-( Föhren,) ich verzichte heuer auf Lärchenzweige, mir gefällt das frische Grün der Kiefer-( Föhre) mit ihren schönen Zapfen besser.
Die Zapfen habe ich schon seid dem Sommer gesammelt, immer wenn ich am Parkplatz bei meiner Arbeitstelle am Boden Zapfen gesehen habe, habe ich sie gleich in einen Korb, den ich im Auto hatte gesammelt,so ist eine beachtliche Menge an Zapfen da zum dekorieren.

Mittwoch, 5. November 2014

Ein Dessert zur Saison..

Ich achte sehr darauf nach Saison zu kochen und zu backen.
Ich mag es wenn die Äpfel Saison haben einen Apfelkuchen zu backen,und so kam mir die Idee ein Apfel-Tiramisu zu machen.
Letzte Woche habe ich dann dieses  Apfel-Tiramisu nach meiner Idee für meine Gäste gemacht,und weil dieses Dessert nicht nur super aussieht, sondern besonders gut schmeckt, habe ich es gestern noch einmal gemacht und für Euch ein paar Bilder gemacht.
Ich habe für dieses Dessert, QimiQ-Classic verwendet, weil ich bei diesen Produkt ein gutes Gefühl habe, es ist ein Österreichisches Produkt das zu 99% aus Sahne besteht und nur 15% Fett enthält und 1% Speisegelatine. Das hat den Vorteil, das man keine zusätzliche Gelatine benötigt, und trotzdem eine gute Konsistenz bekommt, was ich besonders bei Tortencremen gut finde.




 Rezept:
1Pkg.Biskotten
15 Amarettini
1QimiQ-Classic
1 Obers geschlagen
 Zucker u.Zitronensaft nach Geschmack
4Äpfel
Zucker,Zimt,Zitronenschale (für das Kompott)
1 Teebeutel Orange Ingwer oder nach Geschmack

Ein Kompott von den 4 Äpfeln herstellen (Äpfel kleinwürfelig schneiden)
nach den kochen den Teebeutel in das Kompott geben und ziehen lassen.
Eine rechteckige Form (meine ist ca.28cm) mit den Biskotten auslegen,
das ausgekühlte Kompott darauf verteilen.
QimiQ glatt rühren, Zucker und Zitronensaft dazu geben und dann das geschlagene Obers darunter heben.
Auf die erste Lage Biskotten und Kompott,eine Lage Creme geben und dann wieder Biskotten und darauf das Kompott.
Nach belieben die letzte Lage Creme aufspritzen oder verteilen.
Amarettini in einen Plastiksackerl geben mit dem Nudelholz fein zerbröseln und dann  auf die Creme streuen.
Am besten schmeckt das Apfel-Tiramisu am nächsten Tag.

Wichtig ist es,  das Tiramisu für ein paar Stunden in den Kühlschrank zu geben.




Sonntag, 2. November 2014

Lavendeldruck-DIY

Schon zum 2mal hat Astrid auf ihren Blog CREATIVLIVE  Lavendeldruck vorgestellt.
http://creativlive.blogspot.co.at/
Das hat mich so begeistert,und nachdem ich einen Laserdrucker und Lavendelöl zu Hause habe,wollte ich sofort diese Technik ausprobieren.
Eine spannende Sache,den so simpel es auch ist,der Effekt und der Erfolg ist großartig.
Ihr benötigt:
1Stück Stoff
1Laserdruck (Motive findet ihr im Internet genug)
Lavendelöl (muß kein echtes sein)meines ist aus dem DM
1Löfferl
Klebeband
Karton als Unterlage
Den Druck auf den Stoff mit der bedruckten Seite nach unten auf dem Stoff mit Klebeband fixieren.
Tröpfchenweise,das Lavendelöl auf den Druck auftragen,(ich habe es immer mit der Fingerkuppe verteilt)
Sparsam anwenden den das Öl verteilt sich super auf dem Papier.So weiter machen,bis das ganze Motiv voll mit Öl ist.Dann mit den Löfferl über das Motiv streichen,darauf achten das ihr wirklich überall darüber gestrichen habt.Das Klebeband ablösen,den Stoff trocknen lassen und dann bügeln.(so wird das ganze fixiert).
Ist doch wirklich einfach aber für mich genial.
Ich habe auch Stoffservietten mit diesen Motiv bedruckt.
http://thegraphicsfairy.com/french-chic-transfer-printables/

Montag, 27. Oktober 2014

Was für schöne Farben..



Wie bunt doch noch der Herbst ist,so viele Farben sind noch in meinem Garten zu sehen.
Teilweise schneide ich nun die Blüten ab,und hole sie in das Haus.
Ich habe meine Weihnachthefte aus dem Regal geholt,und sehe mir die alten Hefte an,bevor ich mir neue kaufe.
Lustig was man da alles wieder entdeckt.
Habt Ihr euch schon Gedanken gemacht,wie es heuer bei euch zu Hause im Advent aussehen wird.
Ich liebäugle sehr mit der Farbe Rot,ist doch wunderschön zu den vielen weissen Möbel die ich bei mir zuhaus habe.Ich habe mich heute bei H&M Homehttp://www.hm.com/at/home-holiday#path=1 umgesehen und da hat mir das Rot sehr gut gefallen.
Naja ein wenig Zeit habe ich ja noch zum überlegen.

Mittwoch, 22. Oktober 2014

DIY- Teelichtgläser..

Vor ein paar Tagen habe ich in einen Dekorladen einen Teller mit Föhrenzapfen und Teelichtern gesehen.
Dieser Teller war genau das richtige für diese Zeit.
Etwas Kerzenlicht, ist doch zu dieser Zeit genau das was man braucht, um es zu Hause gemütlich zu haben.
Beim genaueren hinsehen, habe ich gemerkt, das diese Teelichter ganz einfache Gläser sind mit einer Papiermanschette darauf.
Föhrenzapfen habe ich im Garten, einen Teller kann ich mir schwarz sprühen, Kerzenleuchter habe ich, die kann ich ja auch schwarz sprühen..
Ja so bin ich dann nach Hause mit vielen Ideen in meinem Kopf, und habe mich gleich daran gemacht, einen Teller und zwei Kerzenständer schwarz zu sprühen, und dann zu warten bis das Zeug trocken ist.
Inzwischen habe ich Gläser, die ich ja nie entsorgen kann,weil man (Frau) könnte sie ja irgendwann brauchen, mit Papier überzogen, die Zapfen auf den Kachelofen gelegt, damit sie sich öffnen, und gewartet bis meine gesprühten Sachen trocken waren.
Nachdem das getan war, habe ich noch einen Topfen-Weintrauben Strudel gemacht.
Anschließend hatte ich ein nettes Treffen mit einer ganz lieben Person, die schon lange  Zeit meinen Blog liest und sich endlich den Mut gefasst hat mir ein Mail zu schreiben, und so einen Kontakt zu mir zu bekommen.
Nun kommt aber die Überraschung...diese nette Person wohnt in den selben Ort wie ich, kann man sich so etwas vorstellen...nein eigentlich nicht,...das es so etwas gibt.
Das Treffen mit dir liebe Sabine war wunderbar, schön wenn sich Menschen finden die gemeinsame Interessen und Werte haben begegnen.
Wir werden in Zukunft sicher vieles gemeinsam machen, da bin ich mir sicher.
So nun habe ich aber genug erzählt, nun wollt ihr doch sicher die Bilder sehen von meinen DIY Teelichtern.


Ich wurde schon oft gefragt ,wie man den Strudel so hin bekommt,es ist ganz einfach.
In der Mitte des Teiges die Fülle geben,links und rechts einschneiden bis zur Fülle,und dann abwechselnd den Teig von rechts und links zur Mitte hin einschlagen..Fertig-ab in den Backofen.