DIY- Duft Diffuser selber machen



Dass ich eine besondere Liebe für ätherische Öle habe, wissen die meisten Leser so habe ich doch schon öfters einen Beitrag geschrieben und auch davon erzählt, dass ich  in meinem Beruf mit der Aromapflege wunderbare Erfahrungen gemacht habe.

  Ich habe mir einen Aromastäbchen Diffuser selber gemacht und bin total begeistert über das       Ergebnis.
Wichtig dabei ist es das man echte Aroma Öle verwendet, bitte verwendet keine billig Öle die Gesundheitsschädlich sein können.
Echte ätherische Öle sind Pflanzenessenzen die aus Blüten, Kräutern aber auch aus Harzen und Hölzern hergestellt werden.
Diese Essenzen wirken durch ihren Duft auf unsere Psyche als auch auf unseren Körper.
So können sie beruhigend, belebend, konzentrationsfördernd oder ausgleichend wirken.
Durch eine besondere Zusammensetzung können sie auch antibakteriell, (Teebaumöl)
entzündungshemmend, durchblutungsfördernd, zellregenerierend und noch vieles mehr.

Im Internet findet man viele Informationen im Bezug auf Aroma Öle.
Ich habe heute für Euch ein paar Mischungen zusammen gefasst, die ich persönlich gerne verwende.

Um einen Diffuser selber herzustellen, braucht es nicht viel.

Ein Glas ideal ist ein Gefäß, das oben eine schmale Öffnung hat, 5 Holzspieße, Trägeröl oder Mineralwasser, Aroma Öl. (ich habe die Spitzen der Holzspieße abgeschnitten).
Trägeröle sind hauptsächlich Öle die aus Samen, Nüssen Kernen oder Pflanzen gewonnen werden.

Ich verwende gerne Mineralwasser, das allerdings  nach 3 Tagen gewechselt werden soll.
Trägeröle halte sich länger und können daher für einen längeren Zeitraum verwendet werden.

Etwa 150 ml Mineralwasser dazu 10 Tropfen Aroma Öl deiner Wahl
Falls du lieber Trägeröl verwenden möchtest, brauchst du ca.25 Tropfen auf 150 ml Trägeröl.
Mehrmals am Tag wechsle ich die Seiten der Stäbchen, das ist jedesmal ein Dufterlebnis vom Feinsten.



  • Muntermacher                Litsea   Cajeput 
  • Gute Laune Duft            Litsea cubeba 
  • Beruhigender Duft         Ylang-Ylang  Mandarine
  • Verwöhnduft                  Rose,  Sandelholz
  • Harmonisierend             Orange, Rose, Rosengeranie
  • Schlaf gut Duft              Neroli,  Lavendel, Vanille

Wirkungsweisen der Aroma Öle:
  • erheiternd
  • vitalisierend
  • harmonisierend
  • entspannend
  • erdend
Aroma Öle können wunderbar auf unsere Bedürfnisse eingehen, da sie ganz individuell auf unsere Bedürfnisse zusammen gestellt werden können.
Mit keinen anderen Produkt kann man so individuell seinen Duft zusammen stellen und finden.

So habe ich auch oft in der Krankenpflege das Erlebnis gemacht, das jeder Patient seinen eigenen Duft bevorzugt und durch die sorgsame Auswahl an Aroma Ölen, so das ideale Ergebnis gefunden hat.
Auch ich habe oft Tage wo ich manche Duftnoten bevorzuge oder austausche gegen ein anderes Aroma Öl.

Auf keinen Fall möchte ich Duft Diffuser verwenden die im Handel angeboten werden.

Mit meiner Anleitung kann man ganz einfach und schnell seinen individuellen Duft Diffuser herstellen, der mit Sicherheit nicht Gesundheitsschädigend ist, sondern der zu Deinem Wohlgefühl beiträgt.

Falls Du noch Fragen hast, kannst Du dich gerne bei mir melden, oder wenn Du noch mehr über Aroma Öle oder Aromapflege wissen möchtest.

Viel Spaß beim Experimentieren!


Verlinkt bei https://www.creadienstag.de/








Kommentare

  1. Das hört sich sehr gut an. Ich hätte da auch schon eine Duftrichtung für mich :))
    Tolle Idee. Danke für´s vorstellen
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    dass man immer nur gute Aromaöle verwenden soll habe ich von dir gelernt. Ich kaufe meine nur noch in der Apotheke! Wir haben seit kurzem so einen Nebler, der duftet aber ziemlich stark. Wahrscheinlich haben wir nur zuviel Öl reingegeben.
    Die gekauften Flaschen mit den Stäbchen mag ich auch überhaupt nicht. Bisher habe ich es zweimal versucht und jedesmal sind sie in der Tonne gelandet, weil ich den starken Geruch nicht ausgehalten habe.
    Deine Fotos sind wie immer wunderschön, keiner schafft es so wie du die Dinge in Szene zu setzen!!
    Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen,
    LG Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Oh das klingt sehr gut. Momentan könnte ich den Schlaf-gut-Duft gut gebrauchen. Ich glaube ich muss mir mal ein Öl besorgen. Holzstäbchen und Glasgefäße habe ich. Danke für den tollen Tipp. Liebe Grüße Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. I LIEB es wenn es guat duftet,,,,freu...freu

    wünsch da no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Edith,
    das ist ja mal ein tolle Idee! Wird ausprobiert, ich mag es sehr, wenn alles gut duftet hier!
    Wünsche Dir ein wundervolles Wochenende und sende Dir viele liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Guten Tag liebe Edith, einen sehr interessanten Beitrag hast du da zusammengestellt. Ich wäre nie auf die Idee gekommen mir einen Duftdiffuser selbst herzustellen. Gekauft habe ich aber auch noch nie einen, da mir die angebotenen Düfte immer zu intensiv sind. Jetzt muss ich mal schauen, welcher Duft zu mir passt und dann probiere ich es mal aus. Viel braucht man ja wirklich nicht. Habe einen erholsamen Sonntag. Herzliche Grüße. Christine

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine tolle Idee, Edith! Jetzt hab' ich mir vor kurzem erst so einen Diffuser fürs Bad gekauft. Das mach' ich in Zukunft auch selbst. Deine Arrangements sehen wieder sehr schön aus.
    LG Sigrid

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den Tip. Ich kannte den Raumduft bisher nur indem man ihn mit Alkohol mischte und die Stäbchen reinstellt.
    Jetzt probiere ich mal Mineralwasser :-), ich bin ja auch so ein Duft-Junkee
    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen