Herbstküche..

Sobald ich die ersten Kürbis geerntet habe ,bekomme ich Lust Kürbis Gerichte auf dem Tisch zu bringen.

Vergangene Woche habe ich 3 mal einen Kuchen mit Kürbis gemacht, ich kann mich so schwer entscheiden welcher nun mein liebster Kuchen ist.
Sobald ich mir sicher bin, welcher nun mein Favorit ist werde ich das Rezept mit Euch teilen..

Pinterest ist voll mit Ideen und Inspirationen und ich verbringe viel Zeit damit die schönsten und besten Rezepte für mich aber auch für Euch zu pinnen.
Auf meinem Blog findest du den Pinterest - Button, den kannst du nützen und so kommst du direkt auf meine Pinterest - Pinnwände.

So nun aber zu den Kürbis-Gulasch das ich sehr gerne mag und immer wieder etwas verändere.

500 g Kürbis ( Hokkaido ist mein Favorit)
2 gr.Kartoffeln
1 roten u. 1 grünen Paprika
1 Stange Lauch
1 blaue Zwiebel
   Knoblauch
3 Eßl.Rapsöl
500 ml Gemüsesuppe
1 Eßl.Tomatenmark, Paprika, Mayoran, Thymian, Maggikraut ,Estragon ,Pfeffer,Salz.
1 Eßl.guten dunklen Balsamico Essig

Das Gemüse würfelig schneiden..  den Knoblauch und die Zwiebel in Rapsöl andünsten, dann das geschnittene Gemüse kurz mit rösten, Tomatenmark u. die Gewürze dazu geben, und mit der Suppe aufgießen.
Das Gulasch ein paar mal durch rühren..wenn das Gemüse weich ist ,nochmals abschmecken und evt.nach würzen.
Den Balsamico zum Schluss dazu geben.
Dazu mache ich sehr gerne ein Yoghurt mit Minze, Zitrone u. etwas Pfeffer..

Natürlich kannst du auch den Kürbis-Gulasch etwas Wurst oder Speck beigeben. Ich habe geröstete Kichererbsen dazu gereicht.




 



Kommentare

  1. Liebe Edith,
    wie schön, dass du Kürbisse im eigenen Garten hast! Um deinen schönen Garten beneide ich dich sehr! Meine Mum hat zwei Kürbisse für mich. Wenn ich die bekomme, probiere ich mal dein Kürbis-Gulasch! Das hört sich super lecker an!
    Liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    als ich Deinen Post auf Instagram gesehen habe, musste ich gleich mal bei Dir vorbeischauen. Das hört sich ja wahnsinnig lecker an �� Wirklich schade, dass der Lieblingsmann keinen Kürbis mag. Ich könnte alle 2-3 Tage etwas damit kochen. Vielleicht mache ich das Gericht für mich alleine.
    Danke für die Inspiration!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith, wir haben heuer gar keine großen Kürbisse angebaut. Schade, denn sonst hätte ich Dein Rezept gerne probiert.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh ja schade..sie wachsen ja wirklich von selber..im nächsten Jahr sollst du auch eine Pflanze setzen.L.G.Edith.

      Löschen
  4. Liebe Edith!
    Das Kürbisgulasch klingt lecker. Müsste ja auch mit Muskatkürbis schmecken?
    Wenn du keinen Kuchenfavoriten findest, blogge einfach alle drei Rezepte.
    GLG - Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margit,Muskatkürbis ist eigentlich mein liebster Kürbis,nur leider hat die Pflanze mich im Stich gelassen..viele Blüten aber nur ein einziger Muskatkürbis..und der ist noch zu klein zum ernten..ein Kuchenrezept gibt es demnächst.L.G.Edith.

      Löschen
  5. Du erntest eigene Kürbisse, die schmecken bestimmt doppelt so gut. Dein Rezept klingt köstlich, ich selbst koche zur Kürbiszeit nur Suppe oder backe Kürbisbrot, es wird Zeit für Kürbis-Gulasch!
    Herzliche Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja liebe Cora und sie wachsen ganz von allein..das ist das wunderbare an Kürbissen.

      Löschen
  6. Liebe Edith, ich bin ja auch eine großer Fan vom Kürbis. Zur Deko in weiß aber zum Essen auch am liebsten den Hokkaido! So ein Gulasch würde ich jetzt auch gerne essen....bei dem Herbstwetter heute. Allerdings würde ich Paprika weglassen, die ist immer so dominant!
    Toll serviert, das sieht so lecker aus!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    das hört sich ja köstlich an. Kann man das Gericht gut vorkochen und später aufwärmen? Oder zerfällt das Gemüse und wird matschig?

    In diesem Jahr möchte ich so gerne den Spaghetti-Kürbis probieren!

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Edith,
    das Rezept hört sich köstlich an.
    Deine Bilder lassen einem das Wasser im Mund zusammen laufen.
    Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith,
    ich liebe Kürbis und bestimmt werde ich dein leckeres Gericht nachmachen das schaut so lecker aus und du hast es so wunderschön arrangiert, toll.
    Mir gelingt das ja immer nicht, entweder ist ein Katzenfuß mit drauf oder ein Kopf, das funktioniert hier einfach nicht weder in der Küche noch im Wohnzimmer am Eßtisch, ich müsste mein Essen mit in den Garten nehmen...
    Alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
  10. Lieb Edith, das sieht ja richtig lecker aus und natürlich wie immer soooo schön in Szene gesetzt.
    Ganz besonders gespannt bin ich aber auf dein süßes Kürbisrezept. Ich liebe nämlich Kürbismuffins und Kuchen. Ich mach sie meist in Kombination mit Nüssen und Äpfeln.
    Alles Liebe Barbara

    AntwortenLöschen