Samstag, 13. Mai 2017

Komm mit in meine Küche..

Heute kochen wir uns etwas feines ..

Lachs auf einem Spargel - Bratkartoffel - Blattsalat.

Ich liebe die Spargelzeit und wann immer ich frischen Spargel aus dem Marchfeld bekomme überlege ich mir was ich wohl daraus machen könnte.
Dieses mal habe ich Bratkartoffeln mit der Schale ,Spargel ,verschiedene Blattsalate, Radieschen, Petersilie ,zusammen mit einer leckeren Marinade gemacht und dazu einen Lachs mit Zitronenpfeffer.
Kartoffeln und Spargel habe ich bewusst warm verarbeitet,so wird die Marinade viel besser aufgenommen.

Ich schreibe euch gerne das Rezept auf, aber ihr könnt natürlich die Zutaten austauschen wie ihr es wollt.
Wobei ich aber schon darauf hinweisen möchte, bitte kauft gute Zutaten, ein Lachs der aus der Tiefkühltruhe  kommt, kann niemals verglichen werden mit frischen Lachs.
So ist es auch mit den Kartoffeln, ich hole mir meine Erdäpfeln, wie ich sie lieber nenne vom Bauern, der Spargel wird in der Früh gestochen und am selben Tag habe ich ihn bei mir. (Dank meiner Nichte.)
Pflücksalat und Kräuter habe ich schon in meinem Frühbeet und Radieschen habe ich inländische gekauft.

Kartoffeln mit der Schale, etwas kochen, dann schneide ich sehr grobe Scheiben und brate sie in Olivenöl kräftig an. Salzen und pfeffern.
Den Spargel (das untere Stück ca.2cm schneide ich weg) ,im ganzen mit ein paar Zehen Knoblauch in Olivenöl braten. Mit Salz u.Pfeffer würzen.
Den Lachs abspülen, trocken tupfen, salzen mit Zitronenpfeffer würzen und in Öl von allen Seiten braten.  (Zitronenabrieb mit frisch gemahlenen bunten Pfeffer vermischen.)
Blattsalat  u. Kräuter waschen, Radieschen schneiden...
Für die Marinade 3 Eßl.weißen Balsamico, 5 Eßl. Rapsöl, 1Tl. Honig, 1Tl. Senf.
(ich gebe die Zutaten in ein Marmeladenglas und schüttle die Zutaten kräftig durch.)
Die fertige Marinade in eine große Schüssel geben, dann zuerst die warmen Zutaten hinein geben, gut durchmischen und dann die restlichen Zutaten dazu geben.
Auf Tellern den Salat anrichten ,den Lachs darauf geben und gut mit Sesam bestreuen.

Ein Tipp von mir:  Kräuter nur grob zerpflücken, ich schneide schon lange keine Kräuter mehr, so schmecken sie viel intensiver und die ätherischen Öle bleiben in den Kräutern.










Kommentare:

  1. Liebe Edith,
    das sieht sehr sehr lecker aus, tolle Fotos.
    Ich hab letzthin das erste Mal gebackenen Spargel aus dem Rohr gegessen sonst kannte ich nur den gekochten, das war sehr lecker, gerne versuche ich auch dein Rezept.
    Schönen Tag dir vom Reserl

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith, das mach ich sofort morgen nach - eine köstliche und figurfreundliche Angelegenheit!!!
    Einen lieben Gruß,
    Doris

    AntwortenLöschen
  3. wau.... schaut des GSCHMACKIG aus.....

    i lieb ah SPARGEL .... aber erst als mei SCHNACKI de gmacht hot
    jaaaaaa LIEBE geht durch den MAGEN,,,grins

    hob no an scheeeen TOG...
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith, dein Rezept liest sich absolut gut und ich werd es hoffentlich schaffen,
    Spargel auf diese Weise zuzubereiten!
    Und deine Fotos sind wieder mal der Hammer!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,

    Dein Spargelrezept liest sich sehr gut und weil grünen Spargel soo gerne mag, werde ich es gleich einmal nachkochen diese Woche! Sehr schöne Fotos hast Du von dem herrlichen Gericht gemacht und nachdem ich ja schon in Deiner Küche zu Gast war, kommt es mir vor, als wäre ich direkt live dabei!

    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen