Ich hab da was für euch..

                                               
Nämlich ein Rezept das ich schon ewig in meinem Kochheft habe und immer wieder gerne mache.
Nusskrapferl.. ein feiner Germteig mit einer köstlichen leichten Baiser-Nussfülle.
Ich mag diese Mehlspeise sehr gerne und das tolle daran ist, das sich diese Krapferl 1Woche in einer Gebäckdose super frisch halten...obwohl das nie der Fall ist, weil diese köstlichen Dinger rasch aufgegessen sind.
Der Teig ist ein kalter Hefeteig..das heisst er muss nicht aufgehen sondern wird gleich verarbeitet.

Also..die Hefe in der Milch auflösen, alle Zutaten vermischen die Milch mit Hefe unterkneten und dann den Teig für 30min.in den Kühlschrank geben.

Ich arbeite diesen Teig am liebsten auf den Nudelbrett ab.

Die 3 Klar mit den Zucker über Dunst aufschlagen, danach wieder kalt schlagen, das ist ganz wichtig! So bekommt der Schnee seine Festigkeit.
Den Teig in 2 Teile teilen ,dünn ausrollen (2mm) den Schnee darauf verteilen Nüsse und evt.Zimt darauf streuen..zu einer Rolle formen und mit einen Glasrand halbe Scheiben abstechen.
Diese halben Scheiben ergeben die Krapfenform..auf eine Blech legen und 25min.bei 175°backen.

Ich habe es schon oft erwähnt das ich zum backen nur die Irish Butter nehme.Diese Butter hat einen besonderen Geschmack, wenn es interessiert könnt ihr ja nach googeln.
Für mich kommt nur diese Butter in Frage wenn es ums backen geht.
Ich bin mir aber sicher dass die Nusskrapferl auch mit herkömmlicher Butter sehr gut schmecken.
Gute Gelingen wünsche ich Euch..



Kommentare

  1. Liebe Edith,
    das hört sich köstlich an! Leider auch etwas kompliziert aber ich will das unbedingt mal versuchen! Mit dem Baiser stelle ich es mit wundervoll vor! Und das lese ich gerade wo ich so einen Hunger habe!
    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    deine Mehlspeise würde mir sicher schmecken, aber die größte Freude hätte wohl mein Mann damit. Denn alles mit Nüssen ist genau sein Fall. Vielleicht backe ich deine Nusskrapferl mal für ihn. Es kommt ja auch der Valentinstag ♥
    Alles Liebe, Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Genau diese Butter mag ich auch sehr gerne, liebe Edith. Das Rezept liest sich gut und die Nusskarpfen sehen köstlich aus. Ich backe viel zu selten, eigentlich schade!
    Liebe Grüße und eine schöne Woche für Dich.
    Cora

    AntwortenLöschen
  4. Ohh wie lecker schauen denn diese Teilchen aus. Also so einen Nusskrapferl würde ich mir jetzt auch gern genehmigen.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntagabend.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  5. Oh liebe Edith, wie lecker ist das denn!!!!! Hätte ich dies hier früher gelesen, hätte ich dich doch glatt in meinen aktuellen Post "Schnelle Mittel gegen Stress" aufgenommen. So einen Vorrat an Nusskrapferl sollte man immer im Haus haben, falls`s es mal wieder Dicke kommt. Die helfen bestimmt auch gegen Stress. Nervennahrung.
    Hab eine schöne neue Woche und liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  6. Danke liebe Edith, für dieses feine Rezept.
    Die Nuskrapferl muss ich unbedingt nachbacken.
    Wunderschön übrigens unter der Glocke.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. DE kenn i gar nit,,,,
    und ohne aufgehen,,,
    PERFEKT,,,, i hab ja nit sooooo GEDULD.. ewig zu warten,,,ggggg

    schooooo gespeichert,,,freu,,freu

    hob no an feinen ABEND
    BIS bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  8. Sehr sehr lecker deine Nusskrapferl, aber Hefeteig, ich steh da voll auf Kriegsfuß mit, ich hab keine Geduld für Hefeteig, Teig muss schnell gehen und Hefe geht einfach nicht schnell, aber ich hab nie Zeit das ist mein Problem
    Einen guten Wochenstart vom Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein Tatjana das hier ist ein kalter Hefeteig,der muss nicht gehen.
      Also ein Rezept das relativ rasch gemacht ist.
      L.G.Edith.

      Löschen
  9. Hallo Edith!
    Bei uns heißen diese Nusskrapferl "Burgenländer"! Ich frage mich gerade selbst, woher der Name eigentlich stammt?
    Eines weiß ich aber sicher - sie schmecken köstlich. Deine sind wunderschön geworden.
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith,
    diese Krapferl sind eines meiner Lieblingsnaschereien und backe ich auch sehr gerne.
    Bei uns kennt man sie als "ungarische Kipferl".
    Deine Bilder sind wie immer sehr schön. Die Nusskrapferl unter der Glashaube sind ja auch besonders fotogen.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,ich habe das Rezept auch aus Ungarn mitgebracht.
      L.G.Edith.

      Löschen
  11. Hallo Edith,
    Danke für das Rezept der Nusskrapferl.
    Sie sind bestimmt sehr lecker und werden bei uns auch keine Woche in der Keksdose überleben.☺
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. deine tollen Krapferl erinnern mich an die "Burgenländerkipferl", ich hab sie aber noch nie gemacht...
    dein Rezept gefällt mir und kalter Germteig ist schon etwas ganz Feines!!
    lg

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Edith,
    hmmmm, die sehen nicht nur fantastisch aus, sicher schmecken sie auch ganz genauso! Das Rezept ist notiert und wird ganz sicher bald mal nach gebacken! Vielen lieben Dank für die Inspiration.
    Wünsche Dir einen tollen Abend und sende Dir viele liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  14. Mmmmmh, liebe Edith! Das hört sich nicht nur lecker an, das schaut auch super lecker aus .... hach ich bin so eine Kuchennascherin ... ;-)

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Edith,

    Hmmm das hört sich ganz wunderbar an. Wird auf jeden Fall in nächster Zeit ausprobiert!!

    Viele liebe Grüße,
    Rebecca von wolkeninrose.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Edith, wenn ioch nciht zu müde zum Backen wäre, stünde ich jetzt in der Küche. Die Nusskrapferl schauen nicht nur verführerisch aus, wenn ich mir vorstelle wie sie duften und schmecken läuft mir das Wasser im Mund zusammen.
    Ich schicke dir Frühlingsgrüße aus dem sonnigen Pressbaum
    Barbara

    AntwortenLöschen
  17. dkg ??? was bedeudet das denn ....Hmmmm wieviel g sind das denn danke fürs beantworten

    AntwortenLöschen