Gestalten, Dekorieren und Kreativität..


Als Lifestyle Blogger habe ich immer wieder Interesse an schönen Dingen  am Gestalten und Dekorieren und vor allem an Kreativität.

World Vision - Hilfe zur Selbsthilfe..

Anzeige Hast du dir auch schon Gedanken über Weihnachten gemacht ?


Was für eine Veränderung..


Seit einiger Zeit hatte ich eine Idee im Kopf die ich unbedingt umsetzen wollte.

Herbstliches Essen mit Bree Riesling Wein.

Anzeige
 Wir laden gerne Gäste zu uns nach Hause ein.



Im Sommer ist das meist ganz einfach ich backe ein frisches Brot  mache ein paar Aufstriche dazu ,  hole aus dem Garten etwas Gemüse und Salat und bereite einen frischen Salat zu.
Am liebsten trinken wir kühle spritzige Getränke dazu.
Dazu nehme ich einen spritzigen Weißwein  ich nehme gerne den Riesling von Bree Wein, Zitronen, oder Limetten..und ein paar Zweige Verbene und Melisse. Dazu Eiswürfel und fertig ist ein erfrischendes Sommer Getränk.

Als Nachtisch reiche ich gerne ein Eis oder einen Fruchtsalat.

                                                                   

Jetzt wo der Herbst schon deutlich zu spüren ist  die Tage schon kürzer sind und die Natur sich in den schönen bunten Farben zeigt , liebe ich es für meine Gäste in unserem Haus ein gutes Essen in einem  schönen Ambiente zu schaffen.
Da kommen  auch mal ein bisschen deftigere Gerichte auf dem Tisch geben.



Mit einem leckeren Essen und diesem guten Bree Wein verwöhne ich meine Gäste gerne.

Besonders im Herbst und Winter dekoriere ich mein Haus sehr gerne.
Kerzen  ein Feuer im Kamin gemütliche Kissen einen schön gedeckten Tisch .
Besonders für die Tischdekoration liebe ich es schönes Geschirr und schöne Gläser zu verwenden. Dabei gefallen mir auch die Flaschen von Bree Wein sehr ,  die mit ihren modernen Design super zu meinen schön gedeckten Tisch passen.
Meist gestalte ich den Tisch mit selbst gebastelten Details und bereite auch gerne kleine Gastgeschenke für meine Gäste zu.

So wie ich auch die Tischdekoration für den Abend mit unseren Gästen gemacht habe.

Etwas Moos  aus dem naheliegenden Wald dazu ein paar Kürbis einige Kerzen , ich habe meine Teelichter in ausgehöhlte Äpfel gesteckt,  ich finde sie eignen sich ganz toll für eine Tischdekoration .
Diese Dekoration ist schnell gemacht und passt wunderbar zu der Jahreszeit.



Für mein Menü habe ich folgende Speisen ausgewählt , dazu gibt es Bree Weine die mit ihren tollen Design wunderbar auf meinen gedeckten Tisch passen.

  • MENÜ
  • Cappuccino vom Maronisüppchen
  • Hüferlsteak in Birnen-Salbei-Soße  
  • Bratkartoffel
  • Birne in einem Blätterteigmantel auf Weinchadou                                        

                                                                     
                  

Zu den Maronisüppchen gibt es einen Riesling Wein von Bree , den selben Wein habe ich auch für das Rezept in der Suppe verwendet.

Da der Riesling von Bree Wein mit seiner leichten fruchtigen Säure auch hervorragend zu meiner Hauptspeise passt, habe  ich mich auch hier für den Riesling von Bree Wein  entschieden.


Hier das Rezept für das Maronisüppchen:

1 Stange Lauch
500 g Maroni
250 ml Sahne
650 ml Suppe
100 ml Riesling von Bree Weißwein
Salz /Pfeffer

Den Lauch fein schneiden und in einem Stück Butter an dünsten , dann die vorbereiteten Maroni dazu geben , rundherum anbraten und  mit Suppe ablöschen.
Die Suppe ca.20 min köcheln lassen , dann mit den Pürrierstab fein pürieren und die restlichen Zutaten dazu geben.

Für den Milchschaum ca.200 ml Milch ( Magermilch eignet sich hier am besten) erhitzen , etwas Muskatnuss hinein reiben und dann die Milch aufschäumen.
Sofort servieren ,weil sonst der Milchschaum wieder zusammen fällt.

Dazu reiche ich in Butter angeröstetes Baguette mit Kräutern bestreut .





Wir hatten einen wunderschönen Abend mit unseren Freunden ..gutes Essen und einen guten Wein genießen  das ist etwas schönes für mich.

Dazu bin ich gerne bereit  etwas Zeit in der Küche zu verbringen.
Falls du Interesse für die weiteren Rezepte hast reiche ich bei Nachfrage die Rezepte gerne nach.

Wofür würdet ihr den Bree Wein nutzen ?                                                         

Für alle Fans von NEW YORK CHRISTMAS..


Habe ich heute eine Überraschung für euch !

DIY Etagerie und köstliches Oreo-Konfekt..

Eine Etagerie ganz einfach und schnell gemacht , das zeige ich dir heute in meinem Post...dazu gibt es köstliches Oreo - Frischkäse - Konfekt.

Problemzonen..nicht bei mir.

AM LIEBSTEN SIND MIR DIE PROBLEMZONEN, DIE ICH NOCH GAR NICHT KENNE , so ist der Titel des neu erschienen Buch von CORINNE LUCA.


DIY - Federspielereien..

Einige meiner Fundstücke die ich von meinen Spaziergängen mit nach Hause nehme sammle ich , weil ich sie irgendwann verarbeite möchte.
So kam mir die Idee aus den gesammelten Federn die ich immer wieder finde , Briefbeschwerer zu machen.
Das geht ganz einfach und die Materialien hat man sicher zu Hause.


Feiner Trüffel..

Feiner Trüffel, feines Hüftgold das denkt man unmittelbar wenn man an Trüffel denkt.
Ja es ist tatsächlich so , dass Trüffel ja nur aus hochwertiger dunkler Kuvertüre und Sahne besteht.
Trotzdem wollte ich Trüffel selber machen ,und schmecken tut er köstlich.

DIY - aus bunten Blättern Rosen machen..

Bei uns im Garten hat der Wilde Wein gerade seine Saison und zeigt uns seine Farbenpracht von
seiner schönsten Seite.
Wie eine Farbpalette kommt mir diese Wand im Garten vor.

Gestern habe ich mir ein paar Blätter vom Wilden Wein genommen und habe Rosen daraus gemacht, das ist ganz einfach zu machen und die Rosen sehen wirklich schön aus.

Ich habe schon einmal Rosen aus Papier gemacht, und von daher ist mir die Idee gekommen aus bunten Blättern Rosen zu machen.

Für meinen Arbeitsraum habe ich mir ein paar Eichenblätter aus  Papier gemacht die Ränder ein wenig coloriert und auf einen Ast gehängt , dazu ein paar Eicheln und fertig ist eine Dekoration für den Herbst , das ist schlicht aber mir gefällt das sehr gut.
Beides ist schnell gemacht und auch für ungeübte leicht zu machen.
Hast du auch etwas für den Herbst gemacht ?
Viel Spaß beim  basteln wünsche ich dir..

Drinnen und Draußen..

Ja der Herbst hat nun Einzug gehalten , ich mag den Herbst mit seinen bunten Farben , mit seinen sanften Licht , und auch Wind und Regen gehören dazu.

Am frühen Morgen die Nebelfelder sind schon sehr reizvoll.

Allerdings bin ich froh ein warmes Haus zu haben ,die Temperaturen sind doch schon sehr kühl geworden.

Zum Glück kann ich nun im Haus bleiben , wenn der Wind einmal wieder zu heftig bläst...oder der Regen vom Himmel fällt.

Der Blick aus dem Fenster ist ja auch wunderschön , da wir sehr viel Natur rund um unser Grundstück haben.

Gestern war es endlich soweit..

Gestern war es endlich soweit..die Vorbereitungen für die Hochzeit die ich mitgestalten durfte wurden in der Tat umgesetzt.

Der Wunsch der Braut war es , die Dekoration in Rosa zu gestalten.

Gerne hätte ich beerenfarbige Details mit eingebaut , gerade jetzt im Herbst gibt es so schöne Möglichkeiten von Beeren und Früchten die ich gerne in der Dekoration verwendet hätte.
Aber gerne habe ich mich an die Vorgaben der Braut gehalten.


Mein liebster Kürbiskuchen...

Bevor ich ein eigenes Rezept poste, mache ich es meist noch einmal für uns, um sicher zu sein das es auch korrekt ist und Euch hoffentlich genau so schmeckt wie mir.

Da es bei uns in den letzten Monaten wenig Kuchen (von mir aus genug aber mein Mann ist da anderer Meinung) gab , habe ich mich ehrlich schon gefreut darauf wieder einmal meinen liebsten Kuchen für den Herbst zu machen.

Ein Kürbis Gewürzkuchen mit Sahne-Karamel-Topping.

Den Kuchen habe ich mir vor Jahren selber ausgedacht, der ist nach wie vor mein Favorit, weil er so würzig und saftig schmeckt..und genau so soll ein Kürbiskuchen sein.

Du brauchst für diesen Kuchen: für eine große Form.

500 g Hokkaido Kürbis gekocht und püriert
250 g braunen Zucker
400 g Dinkel-Vollkornmehl
1 Pkg.Backpulver
1 Pkg.Vanillezucker
100 g ger.Walnüsse
200 ml Rapsöl
100 ml Buttermilch
3 gr. Eier
2  Eßl.Gewürzmischung aus
Piment, Nelken, Zimt, Kurkuma, Ingwer..ich gebe das zu gleichen Teilen in meinem Mörser..

(falls du keine Lust hast zum selber machen der Gewürzmischung, kannst du auch fertiges Lebkuchengewürz verwenden.)

Zucker u. Eier gut abrühren bis die Masse deutlich cremig wird...ich gebe die Zutaten in meine Küchenmaschine..dann langsam das Öl dazu geben , Buttermilch und Kürbismus dazu rühren, Mehl mit Bkp.vermischen und unter die schaumige Masse langsam einarbeiten, die restlichen Zutaten dazu geben, und in eine gebutterte mit Kokosflocken ausgestreute Form geben.
Bei 180 ° ca. 60 min.backen  (Stäbchenprobe).

No Cats..

Unsere Katze lebt seit 17 Jahren bei uns,  ein Leben ohne unserer Lucy Dreibein könnten wir uns gar nicht vorstellen. Wir lieben sie..

Allerdings habe ich unserer Katze nie erlaubt auf dem Sofa zu liegen.. seit einer Woche habe ich meine Einstellung geändert.
Lucy hat sich ihren Platz erworben und sie ist so süß wie sie da auf dem Sofa liegt und immer mit einem Auge schaut ob eh keiner kommt und ihr den Platz streitig macht.

Ich gönne ihr nun den Platz und habe mich entschieden das Sofa mit einem einfachen Spannleintuch zu schützen, so ein Spannleintuch ist schnell gewechselt und so bleibt das Sofa sauber..

Vor einiger Zeit habe ich ein Kissen mit der Aufschrift  NO CATS ON THIS SOFA gesehen, an das habe ich mich erinnert und nach gemacht.

Mit einem Schneideplotter ist das ja kein großer Aufwand und so habe ich mir eine Schablone gemacht und ein Kissen bedruckt.

Unsere Katze ist das ziemlich egal..sie liegt gemütlich neben dem Kissen und schläft..Lucy versteht kein Englisch meinte mein Sohn...da hat er wohl Recht.

Falls jemanden das Kissen gefällt , stelle ich euch gerne die Datei zur Verfügung...
                                                                                                       
 Datei  zum herunterladen:               no cats..


Herbstküche..

Sobald ich die ersten Kürbis geerntet habe ,bekomme ich Lust Kürbis Gerichte auf dem Tisch zu bringen.

Vergangene Woche habe ich 3 mal einen Kuchen mit Kürbis gemacht, ich kann mich so schwer entscheiden welcher nun mein liebster Kuchen ist.
Sobald ich mir sicher bin, welcher nun mein Favorit ist werde ich das Rezept mit Euch teilen..

Pinterest ist voll mit Ideen und Inspirationen und ich verbringe viel Zeit damit die schönsten und besten Rezepte für mich aber auch für Euch zu pinnen.
Auf meinem Blog findest du den Pinterest - Button, den kannst du nützen und so kommst du direkt auf meine Pinterest - Pinnwände.

So nun aber zu den Kürbis-Gulasch das ich sehr gerne mag und immer wieder etwas verändere.

500 g Kürbis ( Hokkaido ist mein Favorit)
2 gr.Kartoffeln
1 roten u. 1 grünen Paprika
1 Stange Lauch
1 blaue Zwiebel
   Knoblauch
3 Eßl.Rapsöl
500 ml Gemüsesuppe
1 Eßl.Tomatenmark, Paprika, Mayoran, Thymian, Maggikraut ,Estragon ,Pfeffer,Salz.
1 Eßl.guten dunklen Balsamico Essig

Das Gemüse würfelig schneiden..  den Knoblauch und die Zwiebel in Rapsöl andünsten, dann das geschnittene Gemüse kurz mit rösten, Tomatenmark u. die Gewürze dazu geben, und mit der Suppe aufgießen.
Das Gulasch ein paar mal durch rühren..wenn das Gemüse weich ist ,nochmals abschmecken und evt.nach würzen.
Den Balsamico zum Schluss dazu geben.
Dazu mache ich sehr gerne ein Yoghurt mit Minze, Zitrone u. etwas Pfeffer..

Natürlich kannst du auch den Kürbis-Gulasch etwas Wurst oder Speck beigeben. Ich habe geröstete Kichererbsen dazu gereicht.


Herbstliches DIY..

Hallo ihr Lieben,heute habe ich wieder einmal ein DIY für Euch...habt Ihr Lust ?

Ich bastle sehr gerne ich mag Ideen die ich nach der Jahreszeit mache, und so habe ich für den Herbst Kürbis aus Papier gemacht und eine Blätterranke dazu.

Gesehen habe ich diese Idee bei Rosy auf ihren Blog love decorations .

Rosy hat eine genaue Anleitung und eine Vorlage zur Verfügung gestellt, die Kürbis sind leicht nach zu machen, allerdings war für mich mein Schneideplotter eine große Hilfe.

Ein Kürbis besteht aus mindestens 9 Lagen Tonpapier und so sind es einige Blätter Papier die zum schneiden sind..da war ich schon sehr froh das mein Schneideplotter das für mich gemacht hat.

Ich habe eher dezente Farben ausgewählt, natürlich kannst du auch kräftige Herbstfarben auswählen.
Mir hat das basteln wirklich Spaß gemacht und einen verregneten Tag gerettet .

Für die Stiele kannst du natürlich auch kleine Stückchen von einem Ast wählen, oder kleine Blätter auswählen .Ich habe meine Blätter aus Backpapier gemacht,das ich kurz im Backofen angebräunt habe, so habe ich einen schönen Braunton bekommen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim basteln..











Apple - Pie...ein Duft zieht durch das Haus..

Kaum fallen die ersten Äpfel vom Baum will ich unbedingt ein köstliches Apple Pie machen..
Ich liebe Pie in allen Varianten, aber ich versuche meist nach Saison zu kochen und daher steht nun als erstes mal ein Apple Pie an.

In der Zeit als ich bei meiner Schwester in Kanada war, haben wir fast täglich ein Pie gemacht, da gab es so viele Varianten und es hat mächtig Spaß gemacht immer wieder neues zu entdecken.

Es ist wirklich umwerfend welch ein Duft durch das Haus zieht wenn ein Pie im Ofen ist.

Ich teile heute gerne das Rezept mit Euch, ich nehme aber anstelle von Schweinefett oder Kokosfett lieber  Butter.
Ich habe Euch schon oft gesagt das ich nur Irish Butter zum backen nehme, das ist keine Werbung für Irish Butter...sie ist einfach die Beste Butter zum backen.

Das Mehl mit der sehr kalten klein gewürfelten Butter  und den Eiswasser sehr rasch verarbeiten, auf keinen Fall wie einen Mürbteig verkneten sondern die Butter sehr locker unter das Mehl bröseln (die Butterstückchen dürfen noch sichtbar sein)..und dann rasch zusammen fügen und ab in den Kühlschrank für 30 min.

Eine besondere Raffinesse bekommt die Füllung des Pie wenn du vorher die Äpfel in Butter und Zucker an dünstest.  Und so machst du die  Fülle ..

5 Äpfel blättrig aber nicht zu dünn schneiden, in Butter und braunen Zucker weich dünsten, Zimt und Zitronensaft und 1 Eßl.Vanille Puddingpulver dazu geben, abkühlen lassen.

Wenn du das einmal gemacht hast, wirst du nie wieder eine andere Füllung für ein Pie machen.


Vorbei ist der Sommer..

Hallo Ihr Lieben , der Sommer 2017 ist nun endgültig vorbei... wie war der Sommer für dich ?

Meine Sommerpause habe ich dieses Jahr gebraucht um mich zu erholen , nein nicht vom Bloggen sondern von meinem Gesundheitszustand.

Nun fühle ich mich wieder fit, und freue mich auf den bevorstehenden Herbst mit Euch.
Das ich ein großer Freund vom Herbst bin das wisst ihr ja schon...ich kann es kaum erwarten das ganze Haus herbstlich zu dekorieren.

Ich liebe diese üppige Ernte die wir nun genießen dürfen, ich freue mich auf die typischen herbstlichen Gerichte aus der Küche ,die wunderbaren Obstkuchen und auch an das Eingelegte denke ich oft.
Ein gutes Chutney..eingelegte Kürbisse, selbst die einfachsten Gerichte schmecken köstlich wenn sie frisch von Feld kommen.

Es wird in der nächsten Zeit etwas bunter werden hier auf dem Blog.
Der Herbst schenkt uns so eine Farbenpracht, dem kann ich nicht wieder stehen.
Ich zeige Euch heute die ersten herbstlichen Eindrücke in meinem Haus..

In diesen Sinne, wünsche ich Euch einen tollen farbenprächtigen Herbst...habt es gut Ihr Lieben.

Sommerzeit..

Hier wird es in der nächsten Zeit eine Sommerpause geben..
Ich wünsche Euch allen .... herrliche , entspannte Sommertage.
Bis bald Ihr Lieben..


Lavendeldruck -Duft-Sachet

In diesem Jahr ist der Lavendel sehr üppig in meinem Garten.
Daher habe ich mich entschieden den Lavendel zu trocknen und daraus Duft-Sachet zu machen.
Ich habe mich für den Lavendeldruck entschieden .

Das Motiv habe ich im Internet gefunden, gib einfach den Begriff Lavendel Bilder ein und schon bekommst du eine Menge Bilder die du dir dann aussuchen kannst.
Damit der Lavendeldruck funktioniert brauchst du einen Laserdrucker, falls du keinen hast, kannst du dir die Bilder in einem Copyshop ausdrucken lassen.
Ich zeige dir nun ein paar Bilder und füge die Beschreibung dazu.

Innere Balance..

Immer mehr verändert sich unser Garten zu einem Ort wo ich meine innere Balance suche und finde.

War vorher mein Garten eher gedacht als Blumen und Rosengarten  ,so hat er sich in den Jahren doch verändert und gibt mir Platz meine Ruhe und Gelassenheit zu finden.

Seit einiger Zeit  hat der Buddhismus für mich eine große Bedeutung bekommen .
Ich finde das so schön, dass die buddhistische Philosophie keine Vorschriften macht.
Das Glücklichsein ist der Anreiz uns auf den Weg der Achtsamkeit zu begeben.

Achtsame Lebensgestaltung ist ein Lebensstil den ich sehr anstrebe.
Leider ist diese Form von Lebensstil nicht das ,was ich in meiner Kindheit mitbekommen habe.

Auf  Gefühle zu achten und sie zu spüren , Gefühle zu zulassen, das alles habe ich in meinem Leben wieder neu lernen und entdecken müssen.
Jeder Tag ist ein Geschenk .. und ein jeder , sollte den Tag nützen und dankbar sein dafür.

Dankbarkeit für alles was wir erleben und fühlen dürfen.


Wir lieben sie alle..

Kekse die so beliebt sind , dass sie ratze putz aufgegessen sind...so ist es bei uns zuhause jedesmal wenn ich Shortbread mache.
Wir lieben sie alle, und deshalb backe ich auch keine Kekse auf Vorrat denn das wäre gar nicht vernünftig.
Diese köstlichen Dinger haben es in sich an Kalorien und deshalb mache ich sie auch nicht oft.

Aber wie sagte Oscar Wilde..ich kann allem widerstehen nur der Versuchung nicht..

Ich habe euch meine Zutaten für Shortbread aufgeschrieben, sie sind ganz einfach zu machen brauchen 1 Std.zum rasten im Kühlschrank und werden dann bei 200° gebacken ,bis die Ränder leicht braun werden.
Ich habe dieses mal den Teig in eine Rolle geformt und mit den Messer dünne Scheiben abgeschnitten ,und diese Scheiben dann auf das Blech gelegt das ich mit Backpapier ausgelegt habe.

Ich habe  gemahlene Rosenblätter in den Teig gemischt, sehr gut schmecken auch gefrostete gemahlene Himbeeren  , oder Lavendelblüten.. .ich liebe sie auch mit geriebener Zitronenschale. Oder ganz klassisch wie die Engländer sie lieben ohne Geschmackszutaten..

Ich mag am liebsten eine Tasse Tee dazu ,einen blumigen Darjeeling oder wie auf meinen Bildern einen feinen Pfefferminztee wo ich mir einfach frische Minze aus dem Garten geholt habe.

Garten Tage in der Baumschule..

Garten Tage in der Baumschule, noch dazu ein paar Kilometer von mir zuhaus...das wollte ich mir nicht entgehen lassen.
Also habe ich mich auf den Weg gemacht ...um zu sehen was es dort gibt.
Erwartet hat mich ein sehr nettes Team wo man sofort spürt hier haben alle das gleiche Ziel , nämlich den Kunden mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.
Kleintiere und Schafe haben hier ein wunderschönes zu hause, man merkt gleich das hier Mensch und Tier Willkommen sind.

Das Angebot an Pflanzen und Raritäten hat mich voll überzeugt, hier findet man auch Beeren jeder Art die eigentlich schon längst in Vergessenheit geraten sind.

Bäume in vielen Arten und Sorten, Koniferen, Stauden, Gräser,  Kräuter und natürlich auch Rosen.
Das Thema Rosen in der Küche war ein Thema über das ein Vortrag gehalten wurde und es gab herrliche Mehlspeisen und Getränke mit Rosen zum probieren.

Ich verarbeite schon seit Jahren meine Rosen aus meinem Garten, ich liebe es die Blütenblätter von meinen Rosen zu verarbeiten sei es in Form von Tee,  Marmeladen , Sirup,  Rosenzucker den ich persönlich sehr mag .
Ich hatte meine Kamera mit dabei, leider war das Licht gestern eine Katastrophe, die Sonne war so extrem ,ich war genau zur Mittagszeit dort , so dass es wirklich eine Herausforderung war zu fotografieren.

Falls ihr mal in der Nähe seit, nehmt Euch die Zeit und besucht die Baumschule, ich habe mich sehr wohlgefühlt und hatte die Möglichkeit mir gute Tipps und Ratschläge im Bezug auf Garten und Pflanzen zu holen...das persönliche Gespräch mit den Kunden wird hier sehr groß geschrieben...
Ein sehr kompetentes und nettes Team...ich komme wieder.


Sommerzeit ist Pfirsichzeit..

Magst du sie auch so gerne...diese zarten weichen glatten Pfirsiche ?
Ich liebe sie, den Duft und die zarte Haut , am liebsten möchte ich sie streicheln.


Damals war es anders..

Als ich 2010 zu bloggen begann wussten viele Leute in meiner Umgebung nicht was ein Blog ist.
Bloggen war damals ein Begriff den man erst mal erklären musste und hat man dann seine Erklärung über das bloggen abgegeben schauten einen meist die Leute etwas fragend an und meinten wohl, warum machst du so etwas ?
Ich habe damals zu bloggen begonnen,um meine Freundin die in Japan lebt am laufenden zu halten und der Spaß zum fotografieren ,war es doch meine 1. Berufsausbildung  die ich gelernt hatte. Mittlerweile weis ich gar nicht ob man heute noch den Beruf Fotograf  lernen kann.
Ich habe so nette Bekanntschaften und Freundschaften geschlossen , die heute noch einen großen Wert für mich haben.
Ich habe mich über den Austausch mit anderen Bloggern und den vielen Kommentare so gefreut..(ich freue mich heute auch noch über die Kommentare meiner Leser) ..
Ich habe nach wie vor eine Blogroll - Liste wo ich Blogs verlinke die  die ich gerne lese und so an meine Leser weiter gebe.
Ich verzichte auf ein Mediakit, weil es mir persönlich nicht wichtig ist, ich brauche auch keine SEO Suchmaschine für meinen Blog ,ich freue mich über Leser die mich finden oder seit Jahren besuchen auf meinem Blog.
Die Freude und Leidenschaft ist heute sicher eine andere als es damals war, heute geht es mehr um Darstellung, Gewinn, Zahlen ,Fakten ,Seitenaufrufe, Follower.
Ein Blogger kann  heute ohne Sozialen Netzwerken kaum noch bestehen, Facebook ,Twitter ,Instagram , Pinterest, Google plus am besten ein eigener Video Kanal auf You Tube..das alles brauchst du heutzutage als erfolgreicher Blogger.

Manchmal frage ich mich schon...will ich das alles so in dieser Art ?

Was hast du für eine Meinung zu diesem Thema?

Trotz meines etwas kritischen Thema heute habe ich ein paar schöne Bilder für Euch..

Das ist doch ein Kompliment , oder nicht..

Gestern habe ich spontan entschieden, 3 Freunde zum essen einzuladen.
Das Wetter hat es gut gemeint mit uns, und so habe ich den Tisch auf  der Terrasse gedeckt.
Ich habe nichts großartiges gekocht, es war aber trotzdem ein sehr gelungener Tag.
Die meisten Freunde sind neugierig ,was denn bei uns so auf dem Tisch kommt, seit ich die Ernährung auf  Low carb umgestellt habe.

Ich habe einen bunten Salat  als Vorspeise , dazu Parmesan - Muffin gemacht..und einen Lachs auf einem Gemüsebett im Backpapier .(das Rezept habe ich schon mal gepostet.)
Nachspeise habe ich keine gemacht, dafür haben wir am Nachmittag einen Guten Kaffee getrunken mit einem Erdbeer - Tiramisu.

Wir waren alle sehr zufrieden und keiner meiner Gäste hat irgend etwas vermisst bei diesem Essen.
Ich finde es sehr schön , mit netten Leuten zusammen zu essen und zu trinken .
Es bedarf nicht viel um glücklich zu sein, habe ich mir gedacht,als sich meine Freunde verabschiedet haben.

Ach ja...meine Freunde meinten sie melden mich an bei den perfekten Dinner...
Das ist doch ein Kompliment oder nicht ?

Danke für euer kommen..wir machen das demnächst wieder !

Ein Feuerwerk an Farben..

Aufgepasst solche Farben gibt es nicht oft auf meinem Blog zu sehen..ein Feuerwerk an Farben zeige ich euch mit meinen heutigen Post.
Ich bin selber sehr überrascht wie gut doch diese kräftigen Farben von den Blumen in mein Haus passen.
Es ist Sommer und mit den warmen Temperaturen kommt auch der Wunsch diese wunderschönen Blumen mit den kräftigen Farben in das Haus zu integrieren.
Es duftet ganz toll im Haus ,im Garten gibt es wirklich jeden Tag etwas neues zu entdecken.
Im Moment platzen die Pfingstrosen , endlich habe ich so viele davon, das ich sie auch großzügig schneiden kann für die Vase.

Die wunderschönen Steinnelken habe ich mir von meiner Freundin mitnehmen dürfen.
Einen langersehnten Wunsch habe ich mir vor ein paar Tagen erfüllt.
Lange schon habe ich mich in eine wunderschöne Bambus Lampe verliebt, der Preis hat mich allerdings immer wieder abgehalten dieses wunderschöne Ding zu kaufen.

Jetzt wo sie da ist, weis ich gar nicht wo ich sie am liebsten hinstellen soll...daher ist sie zur Zeit eine Wander - Lampe , sie ist immer dort  wo ich auch gerade bin.








Einblicke in meinem Garten..


An 3 Seiten meines Gartens  ist Natur pur, da gibt es Wiesen und Felder und einen Wald.
Vom Anfang an war mir klar, das ich niemals einen getrimmten Garten haben möchte.
Ich wollte immer einen Garten wo ich immer wieder etwas neues entdecken und ausprobieren kann.
Seit wir in unserem Haus wohnen habe ich schon oft den Garten umgestaltet.

War es vor einigen Jahren der Teich ,den mein Mann und unser Sohn haben wollten, oder eine Feuerstelle die wir alle haben wollten... die englischen Rosen die  entfernt wurden , um den  japanischen Garten  Platz zu geben...oder Wege die neu angelegt wurden, den Gemüsegarten den es nun nicht mehr gibt.. Terrassen die neu geschaffen wurden.. Sichtschutz Mauern die neu aufgezogen wurden..ach ich könnte so vieles erzählen was sich bei uns im Garten alles geändert hat und ausgetauscht wurde.
Das muss ein Garten schon aushalten bei mir, das war mir von Anfang an klar.

Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen  meinen Kräuter Garten  zu erweitern, ich liebe Kräuter und verwende sie täglich in der Küche. Damit mein Vorrat für den Winter ausreicht habe ich mir eine Kräuter-Pyramide bestellt.
Gefunden habe ich sie in einem Online-Shop https://www.4betterdays.com/
Mir gefällt die Philosophie dieser Firma sehr, die Waren werden von Handwerksbetrieben hergestellt die auf Qualität und Nachhaltigkeit Wert legen.

Auch wird auf eine persönliche Beratung sehr großen Wert gelegt, ich hatte Fragen zu meiner Kräuter-Pyramide und habe mich daher an die Firma gewendet und wurde prompt und sehr höflich zurück gerufen. Das habe ich so noch nie erlebt.

So nun wollt ihr aber sicher Bilder sehen und nicht nur Text lesen..

Das Schild sieht man jetzt oft an meinem Zaun..
ich bin sehr dankbar über diese wunderschöne Natur..

ich bin sehr froh,das der Garten schon teilweise sehr verwachsen ist..der ideale Sichtschutz.
.
                                                                   
ein wunderschöner Weg durch den Wald direkt zu einem Fluss..
ich mag meinen japanischen Garten sehr..
auch wenn es keinen Gemüsegarten mehr gibt..Salat gibt es im Hochbett..

ich habe bei Garten Fräulein ein Garten-Set gewonnen..darüber habe ich mich sehr gefreut.Mit vielen nützlichen Sachen.
Sehr praktisch und geräumig ist meine Kräuter-Pyramide..kann ich nur empfehlen. Es gibt keine Schneckenplage mehr.

Mojito Minze..brauche ich im Sommer für die Mixgetränke.

Ich habe 18 verschiedene  Kräuter gesetzt in der Pyramide..sie ist sehr geräumig,da sie ja rund ist und 3 Etagen hat.

die ersten Cocktail- Tomaten reifen..
Kräuter die nun Platz in der neuen Kräuter-Pyramide haben..

der wunderschöne Hartriegel..

mein Pflanztisch...wo ich bequem meine Gartenarbeit erledigen kann....
das waren Einblicke in unserem Garten..in 2 Wochen werden die meisten Rosen hier blühen..