Plagegeister auf der Terrasse..

Jetzt wo die Tage wieder länger werden und die lauen Abende uns einladen auf der Terrasse ein paar erholsame Stunden zu verbringen, können sie einen ganz schön auf die Nerven gehen.
Ich meine damit sämtliche Insekten die einen das Leben ganz schön schwer machen können und einen schönen lauen Abend auf der Terrasse zu einen unangehnem Erlebnis werden kann.
Ich habe ein paar Tricks mit denen ich Insekten fern halten kann, denn Vorbeugen ist besser als die zu bekämpfen und deshalb habe ich immer Duftpelargonien in Töpfen in der Nähe meiner Sitzplätze auf der Terrasse.
Diese Duftpelargonien riechen wirklich stark, aber man gewöhnt sich daran und da ich zitronige Düfte mag, passen sie für mich. Duftpelargonien gibt es in vielen Duftnoten, allerdings sind die zitronigen Düfte am wirkungsvollsten gegen Mücken.
Es gibt auch einige Aromen die Mücken gar nicht mögen, z.Bsp. Zitronenmelisse, Lavendel, Bergamotte.
Diese verwende ich als Aromaöl in der Duftlampe und halte so die lästigen Mücken fern.
Angeblich sollten auch Gewürzlorbeer, Tomatenpflanzen, Katzenminze, Salbeipflanzen gegen Mücken helfen.
Ich habe damit keine Erfahrung, aber probieren kann man es ja.
Noch schlimmer finde ich die Plagegeister aber im Schlafraum.
So mancher wohlverdienter Schlaf kann so zu einer Nervenprobe werden.
Das habe ich schon erlebt, wie lästig Mücken in einem Schlafraum sein können und deshalb habe ich mich entschieden, das sich etwas ändern muss.
Zwar werde ich es nicht schaffen, diese Plagegeister von meinem Haus fern zu halten, aber ich kann mit den richtigen Insektenschutz verhindern, dass sie in die Räume hinein kommen.
Da habe ich mich jetzt schlau gemacht und habe bei VELUX mit diesen  Insektenschutzrollo den passenden Schutz gefunden
In meinem Schlafzimmer haben diese lästigen Insekten nichts verloren.

Kooperation mit Velux




Impressionen aus dem Wohnzimmer..

Im Sommer dekoriere ich meist maritim. Diesen Sommer werde ich aber darauf verzichten, ich mag das schlichte Konzept von S/W.
Lediglich Blumen werde ich heuer mehr in den Raum bringen. Im Garten blühen die ersten Rosen, wie sie duften. Ich hole mir gerne große üppige Sträuße in mein Haus.
Herrlich heute habe ich die ersten Blüten geerntet, die ich ja immer verarbeite, weil die Rosen weder gespritzt noch mit irgendeiner Chemie bearbeitet werden, kann ich sie auch in der Küche verwenden.
Was genau ich daraus mache weis ich heute noch nicht.
 Aber mit Sicherheit werde ich einen Post darüber machen, denn meine Leser sollen doch auch etwas von den wunderschönen Blüten haben..
                                                       

Aus der Küche..liebe Grüße.

Ich habe mir ein  Rezept ausgedacht für super gute Törtchen die schnell gemacht sind und wirklich sehr gut schmecken.
Mit Erdbeeren belegt schmecken diese Törtchen ganz gut,du kannst aber auch jedes andere dir beliebige Obst nehmen,und die Törtchen belegen.
Das Grundrezept bleibt immer dasselbe, ich mag sie zur Zeit sehr gerne mit Erdbeer-Rhababer.

Für 6 Törtchen habe ich folgende Zutaten zu einen Mürbteig verarbeitet.
200 g Mehl
100 g Butter
  50 g Puderzucker
ger. Zitr.Schale
die Zutaten rasch zu einen Mürbteig kneten, anschl.im Kühlschrank 1 Std.rasten lassen.
Den Teig ca.2mm dick ausrollen, formen ..ich habe mir Körbchen geformt, belegt und dann mit den Teigrest ein Gitter gemacht. Damit das Gitter gut hält, habe ich ein wenig Wasser auf die Ränder gepinselt.mit Erdbeeren belegen, etwas Kristallzucker darauf, und bei 190°ca. 15 -20 min backen. Noch heiß mit Puderzucker und Vanillezucker bezuckern..





Gewonnen hat..

Gratulieren darf ich AMARENA..
Du hast gewonnen , bei der Auslosung der Gewinner wurde dein Los gezogen.
Herzlichsten Glückwunsch, bitte schicke mir deine Adresse, damit ich das Buch verschicken kann.

und plötzlich bist du 60..

Vor ein paar Tagen hatte ich meinen 60.Geburtstag, ich werde wohl noch ein paar Wochen brauchen um mich daran zu gewöhnen.
Der 60.Geburtstag ist anders als der 40. oder der 50. Geburtstag. Ich habe den 40. Geburtstag gar nicht so schlimm in Erinnerung, den 50.Geburtstag, fand ich toll, weil ich mich damals sehr gut gefühlt habe, und es mir auch ziemlich egal war was andere von mir dachten, und ich Gelassenheit verspürte, und mir mein Leben so richtig Spaß gemacht hat.. ja 50 Jahre ist ein tolles Alter, wahrscheinlich war es für mich die beste Zeit in meinem Leben.
Wie soll ich mich jetzt freuen 60 Jahre zu sein, ich denke ich habe die längste Zeit gelebt, und das was mir bleibt ist nicht mehr all zu viel.
Was ich gar nicht mag ist, wenn mir andere klar machen wollen, es sei ja alles halb so schlimm.
Es ist ja nicht so, als würde ich jetzt in eine Depression verfallen, aber ich finde es einfach nicht so toll, das ich nun in meinem letzten 1/3 meines Lebens bin.
Natürlich überlege ich auch, wie es mit den bloggen weiter geht, bin ich nicht schon zu alt, für diese Art von Blog den ich schreibe..sollte ich eher einen 60 plus Blog anfangen?
Vor kurzem bekam ich einen Kommentar der mich nachdenklich gemacht hat.
Nachträglich die besten Wünsche zum Geburtstag! Du hast ein unglaublich gutes Gespür für Deko und Wohnen , ich kenne kaum Menschen deines Jahrgangs, die so einen tollen Stil leben....Glückwunsch auch hierzu!!!
Ich sehe es als Kompliment, aber es ist auch ein Anstoß nach zu denken .
Ist es gut so, oder ist es schlecht.. noch weis ich es nicht.. aber es ist im Moment  mein Weg, ich werde wohl noch ein Weilchen brauchen um zu wissen wie es weiter geht.
Bis dahin werde ich meinen Blog wie gewohnt weiter schreiben..
Herzlichste Grüße,eure Edith.








Maifreuden..

Der 1.Mai da ist er nun..ich liebe diesen Monat,und ich freue mich jedes Jahr auf das Neue auf diese Zeit.
Heute hatte ich einen sehr netten Tag mit meiner Nichte verbracht, wir beide haben ein ganz besonders inniges Verhältnis, sind wir doch zusammen aufgewachsen, und haben unsere Jugend gemeinsam verbracht...aber das ist lange her, schön finde ich , das wir uns so gut verstehen.
Die Bilder die ich euch heute poste sind ganz spontan entstanden, meine Nichte meinte, ich sollte doch mal etwas Farbe posten, dazu hat sich meine Tischdeko heute wunderbar angeboten. Hanamiblüten, wunderschön und zart duftend.
Ich erinnere mich so gerne, an die Zeit als ich in Japan gelebt habe, das Hanamifest ist eines der größten Feste in Japan, und es dauert so lange wie die Kirschblütenzeit ist.
Ich finde auch das Rosa tut gut, und für alle die sich etwas Farbe  wünschen auf meinem Blog, ist das sicher die richtige Auswahl.