Es wird Zeit für das Vogelhaus..


Ich  begleite  meinen Mann gerne wenn er in ein  Bauhaus fährt ,das ist für mich immer eine spannende Sache.
Während mein Mann sich um seine Sachen kümmert,sehe ich mich gerne um was es denn wieder neues zu entdecken gibt.
Dieses mal waren wir bei Hellweg  und ich habe mich in der Abteilung Tierwelt umgesehen.
Da es nun gar nicht mehr lange dauert,bis der erste Frost da sein wird,habe ich mich gleich mal eingedeckt mit Vogelfutter.
Sobald der Boden gefroren ist fange ich an meine Vogelhäuser zu füllen.
Dabei achte ich darauf welche Vögel zu uns im Garten kommen, denn danach sollte man das Futter kaufen. Nicht jedes Futter ist für jeden Vogel geeignet.
Sonnenblumenkerne sind immer gut, egal ob du Weichfutterfresser oder Körnerfresser in deinem Vogelhaus hast.
In unserem Garten kommen hauptsächlich Amseln, Rotkehlchen, Meisen, Drosseln..sie alle lieben Sonnenblumenkerne und Haferflocken,dazu gebe ich ein paar Rosinen und etwas Weizenkleie..
Ich habe auch schon einmal Kraftfutter selber gemacht, das Rezept habe ich im Internet gefunden.
In der kalten Jahreszeit brauchen Vögel besonders viele Kalorien um die Körperwärme zu halten, daher gibt es ja auch Vogelfutter das mit Fett aufgebessert ist.
Sicher hast du schon einmal Meisenknödeln gesehen das ist Vogelfutter das mit Fett angereichert ist und so natürlich auch mehr Kalorien hat. Das ganze kann man selber auch herstellen.
Du brauchst dazu:

300 Gramm Rindertalg
300 Gramm  Körner ich habe ein paar Beeren von der Eberesche dazu gegeben.

Den Rindertalg auslassen (oder zerlassenen kaufen) und etwas abkühlen lassen, dann die Körner darunter geben und in beliebige Formen geben oder in Tontöpfchen, bzw. Kokosnussschalen füllen.
Als meine Kinder noch klein waren, habe ich mit ihnen kleine Kränzchen gemacht aus Erdnüssen,die wir dann an die Bäume gehängt haben.
In unseren Garten haben wir auch Sträucher und Bäume gesetzt die den Vögeln im Winter hochwertige Nahrung bitten.
Natürlich kann man auch Nüsse den Vögeln füttern,aber auf keinem Fall dürfen die Nüsse Salz enthalten.
Auch ist die Qualität des Vogelfutters sehr wichtig,achte darauf das es nicht ranzig ist,oder Schadstoffe enthält. Das findet man oft bei billig Futter.






Follow my blog with Bloglovin

Kommentare

  1. Deine Bilder sind einfach herrlich! Wir müssen für heuer ein neues Vogelhaus besorgen. Das alte ist endgültig vermorscht. Futter habe ich noch nie selbst hergestellt. Wäre aber bestimmt einmal eine Idee.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Edith,
    da das reale Leben mich in letzter Zeit ziemlich beansprucht hat, war ich länger nicht im Bloggerland unterwegs. Dein Vogelfutter Post gefällt mir super gut. Wir leben ja hier mitten im Feld und sind von Spatzen nur so umgeben. Im Sommer sind viele Schwalben auf dem Hof und Rotkehlchen sowie Rotschwänzchen sind auch da. Im Winter kommen ein paar Meisen. Ich habe ganz viele unterschiedliche Futterstationen auf dem Gelände und freu mich immer an dem munteren Treiben. Wobei die Spatzen mitunter recht frech werden!!! Wo bekommst du den Rindertalg her?
    Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rindertalg bestelle ich in der Fleischabteilung..oder direkt beim Metzger.

      Löschen
  3. Oh, liebe Edith, traumhaft schöne Bilder zeigst du uns heute wieder. Ich habe auch immer mit meinen Kindern Erdnusskräzchen gemacht, sie anschließend mit roter Schleife verziert und sie im ganzen Garten verteilt. Die kleinen Kränzchen dienen herrlich als Futter, die Kinder waren immer eine Weile gut beschäftigt und dekorativ sind sie auch noch.
    Danke für diesen wunderschönen Post.
    Dir alles liebe und ein schönes Wochenende
    Karen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Edith,
    Ich bin ganz begeistert von Deiner Idee mit den Erdnußringen.
    Sehr hübsch :-)
    Vogelfutter habe ich auch schon selbst gemacht.
    Sehr hübsch hast Du alles arrangiert.
    Hast Du die Kürbisse selbst gemacht?
    Was mir auch total gefällt ist die Schrift, hast Du sie mit Deinem Plotter gemacht?
    Herzliche Grüße an Dich,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith,

    sehr appetitlich hast Du für die Vögel den "Tisch" gedeckt! Sie werden Deine Einladung sicher gerne annehmen und den Winter in Deiner Nähe verbringen.
    Ich freue mich, dass Du meine Kürbisse so schön in Deine Dekoration eingefügt hast.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Edith,
    das sind sehr schöne und so libevoll gestaltete Futterstationen! ICh freue mich schon, wenn die ganze Vogelschar auch unsere Futterplätze wieder bald besuchen kommt!
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Edith,
    das sind wieder mal wunderbare Bilder.
    Besonders der kleine Vogel mit dem schweren Herz um den Hals.
    So genau habe ich mir über Futter noch nie Gedanken gemacht, ich kaufe meistens Meisenknödel, da wir ausschließlich Meisen und Amseln im Garten haben.
    Aber Du hast recht, man sollte sich jetzt schon Vorrat anlegen. Wer weiß, wie lange das milde Wetter noch anhält.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Edith,
    wenn alle so lieb an unsere Vögel denken würden, wie du.
    Wir füttern unsere Gartenfreunde mit Sonnenblumenkerne, Meisenknödel und Erdnussketten. Alles andere verschmähen sie.
    Unsere Kinder lieben es die Vögel im Winter zubeobachten. Da wird gezankt und emsig gepickt. Jedesmal ein tolles Erlebnis.
    Herzliche Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Edith,
    ja, ich begleite meinen Mann auch immer sehr gerne in den Baumarkt.
    Deine Futterstationen sind richtig schön geworden. Ich bin mir sicher, dass es nicht lange dauern wird und die kleinen Piepmätze werden sich dort niederlassen.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith,
    nun - und ich gehe selber (und auch alleine) sehr gerne in den Baumarkt ;-)
    Deine Fotos sind wieder herrlich (wie immer) und du hast so recht: Es ist wieder an der Zeit die Vogelfutterstationen her zu richten.
    Eigentlich möchte ich es irgendwann einmal schaffen Ganzjahres-Futterstellen zu bestücken. Im alten Garten hatten wir das schon hinbekommen und unsere gefiederten Freunde haben uns das sehr gedankt.

    Einen schönen letzten Oktobertag wünsche ich dir!

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen