Wie kommt der Hase in den Kuchen ?

Wie kommt der Hase in den Kuchen,das hat mich neugierig gemacht.
Als ich zum ersten mal diesen entzückenden Hasenkuchen gesehen habe,war ich so begeistert und habe mir wirklich einige Zeit gedacht,wie kann das nur funktionieren.
Dann habe ich die wunderbare Seite von Moije Wypieki gefunden und das Rätsel war gelöst.
Ich finde sie ist eine großartige Meisterin, im Kuchen backen,ich kenne kaum jemanden der besser ist.
Ich schreibe heute kein Rezept auf,weil ich bin mir sicher,das sich ein jeder diesen Link ansehen wird,und dann werdet ihr das Rezept sehen.
Ich war so neugierig,bis ich den Kuchen anschneiden konnte.
In Zukunft werde ich öfters eine Überraschung in einen Kuchen mitbacken..
Viel Spaß beim ausprobieren.
NACHTRAG:weil einige nach gefragt haben wegen der Übersetzung.
Auf meinem PC habe ich einen Übersetzer installiert,so werden automatisch die Seiten übersetzt.
Man kann aber auch jedes Rührteig Rezept verwenden.Ich habe die Hasen aus einen fertigen Kuchen ausgestochen,auch das ist möglich.




Wie schön doch auch etwas verblühtes sein kann.

Am Nachhauseweg von meiner Arbeit, fahre ich durch ein Stück Wald.
Auf dieser Strecke fahre ich immer sehr langsam,weil hier häufig das Wild die Straße überquert.
Auf einer Lichtung sah ich einen Farbklecks von einer ganz besonderen Farbe.
Beim genaueren hinsehen ,sah ich das es Schneerosen  waren.
Von der Farbe und der Anmut dieser schönen Blumen, war ich total begeistert und habe  mir ein paar davon mitgenommen.
Diese wunderschönen, fast verblühten Blumen, habe ich in ein Glas gestellt, und dachte mir, dieser Anblick ist so wunderschön, das ich ihn mit der Kamera festhalten musste.
Ich bin begeistert, das Resultat gefällt mir sehr, und deshalb habe ich auch die schönsten Bilder von den verblühten Bilder in meinem Blog gepostet.
Ich bin wirklich über das Ergebnis sehr überrascht, und mir gefallen diese Art von Bilder sehr.
Gerade weil sie schon verblüht sind , haben diese Bilder einen besonderen Reiz für mich.



Liebe Gäste..

Gestern waren Astrid und Daniela wieder einmal bei mir.
Es hat mittlerweile schon Tradition das wir uns zu jeder Jahreszeit treffen.
Es ist jedes mal ein schöner Nachmittag wo viel geplaudert, ausgetauscht und fachgesimpelt wird.
Es ist eine tolle Sache,was es immer wieder an Ideen und Neuigkeiten in der Bloggerwelt gibt.
Das Blogger-Camp in Salzburg wo Astrid und ich teilnehmen werden wurde natürlich auch besprochen.
Es ist schon lustig wenn wir uns unterhalten über diesen und jenen Blog, manchmal hat man das Gefühl, man kennt die Person die den Blog schreibt ,obwohl man ja die meisten Blogger nicht persönlich kennt.
Mit viel Liebe wurden die Geschenke die ich erhalten habe ausgesucht.
Schaut mal,was Astrid mir gemacht hat...ich bewundere ja ihre Kreativität,und ich denke sie hat mich infiziert,den ein großer Wunsch von mir ist es, einen Schneideplotter zu haben.
Astrid ist mir da eine große Hilfe weil sie wirklich schon viel Erfahrung hat, mit diesen tollen Gerät.
Ist dieses beleuchtete Bild nicht ein Traum...
Daniela hat mir ein wunderschönes Buch geschenkt,Wohnen für alle  Sinne..
Du hast genau meinen Geschmack getroffen, liebe Daniela, ein Buch voller Ideen und Inspirationen.
Es ist so schön gestaltet,es ist eine Freude in diesen Buch zu blättern.


Eine gute Lösung.

Kennt ihr dieses Problem auch....viele Jahre sammle ich schon Zeitschriften , sortiere sie von Zeit zu Zeit wieder aus, und trotzdem gibt es immer wieder Magazine die ich so schön finde so daß ich mich nicht trennen mag .
Nur wohin mit diesen Zeitschriften..Da kam mir die Idee, ein fahrbarer Untergrund wäre doch die richtige Lösung.
 Abgekuckt habe ich mir diese Idee von den fahrbaren Blumen Untersetzer, kennt ihr die? Ich habe sie vor einiger Zeit mal im Blumenhandel gesehen, und von da an wusste ich, das wird meine Lösung für meine Zeitschriften.
Also  musste ein Holz her, und Räder ,damit ich diese auch hin und her bewegen kann.
Den wie wir ja alle wissen, haben Zeitschriften ja auch ein ganz schönes Gewicht.
Holz hatte ich bei uns im Abstellraum gefunden, Räder habe ich hier gefunden https://www.contorion.de/ und alles was ich sonst noch benötigt habe.
Nach ein paar Tagen konnte ich meine Idee umsetzen, und bin sehr zufrieden mit den Ergebnis.
Richtig schick und vor allem praktisch ist meine Lösung geworden.
Ich kann so meine Zeitschriften überall hin schieben und habe sie dort wo ich sie gerade brauche.
Eine gelungene Lösung,die mir wenig Geld gekostet hat,und super aussieht.


https://www.contorion.de/

DIY- Osterdekoration,leicht und schnell gemacht..

Na das ist doch viel versprechend,eine Osterdekoration schnell und leicht gemacht..
Alles was ihr braucht sind ein paar Holzkugeln,den Rest habt ihr sicher in euren Haushalt.
Die Körbchen sind ganz einfach aus Muffinförmchen,die ich mit Klebstoff versehen habe,und danach mit einer Schnur umwickelt.Einen Henkel darauf oder auch nicht,wie es dir gefällt,und fertig sind die entzückenden Körbchen,die du nach Lust und bedarf füllen kannst.
Ist doch einfach und schnell gemacht.
Für die Eierhalter brauchst du 7 Holzkugeln.und etwas Schnur oder Faden.
Was ich ganz nett finde ist,wenn du ganz einfach ein paar Buchstaben oder vielleicht den Namen darauf schreibst,oder was dir gerade einfällt.
Ich finde das sind liebevolle Ideen,die wirklich fast nichts kosten und schnell hergestellt sind.