Ein Farbenspiel ?

Habe ich Euch doch letzte Woche versprochen die weißen Hortensien aus meinem Garten zu zeigen.
Nun mein Versprechen kann ich schwer einhalten,den im Garten haben sich die weißen Hortensien inzwischen auf grüne Hortensien verwandelt.Ich war ganz schön überrascht als ich vor 2Tagen Bilder in meinem Garten machen wollte, und sah das die weißen Hortensien auf einmal grün geworden sind. Ein Farbenspiel der Natur, zugegeben ich habe nur einen weißen Hortensienstock, alle anderen sind bunt. Ich habe ein weißen Rispenhortensie, eine weiße Tellerhortensie ,eine von der Sorte Arabelle, die noch aus der Zeit ist,wo ich ein großer Shabby Fan war. Inzwischen  gefällt mir diese Art von Hortensie nicht mehr.
Im Haus innen gefallen mir die weißen Hortensien besser,als die bunten.Aber seht mal selber..


Hortensien..

Heute wird es bunt.
In meinem Garten ist ein Vielfalt an Hortensien die in vielen verschiedenen Farben blühen. Ich mag diese Vielfalt an Farben, und das schöne daran ist, ich habe meine Hortensienstöcke nicht beim Blumenhändler gekauft, wo sie ja relativ teuer sind, sondern ich habe meine Hortensiestöcke im Supermarkt als Topfplanze gekauft, und immer wenn sie  nicht mehr schön waren, habe ich sie in den Garten gesetzt. So hat sich eine beachtliche Anzahl von Hortensienstöcke gebildet. Und aus diesen Grund sind sie auch so unterschiedlich von den Farben. Ich verwende keinen speziellen Dünger für meine Hortensien, ich gebe aber oft den Kaffeesatz der ja als Küchenmüll anfällt unter die Stöcke. Hortensien brauchen nicht viel an Pflege, sie lieben einen halbschattigen Platz und sie brauchen viel WASSER..das ist alles!


Ich habe dieses Bild,das ich sehr schön finde bearbeitet,ich finde es mit der Struktur sehr schön.Wer will darf sich das Bild gerne mit nehmen.
Beim nächsten mal zeige ich die weiße Hortensienpracht aus meinem Garten.

Ich habe ein Rezept für Euch..

Hallo ,ich möchte mich mal wieder bei Euch bedanken für die vielen Kommentare und Mail.
Herzlichst Willkommen heißen möchte ich meine neuen Leser.
Wenn es möglich wäre, würde ich Euch alle zu Kaffee und Kuchen einladen,da es aber nicht so einfach ist,werde ich Euch ein einfaches leckeres Rezept verraten.
Abgewandelt habe ich das Rezept, (das ursprünglich von einer Kardinalschnitte ist).
Für den Sommer habe ich mir gedacht,wäre das Rezept auch toll mit frischen Früchten.
Ich habe Himbeeren und Ribisel genommen.
Zutaten:
4 Eigelb
100g Zucker
100g Mehl.
4 Eiklar
250g Backzucker
2 Obers
2Pkg.Vanillezucker
1Pkg.Sahnesteif.

Genügsamkeit..

Wie kann das sein , das wir oft enttäuscht, ängstlich, oder unzufrieden sind ?
Warum sind wir oft unzufrieden mit den doch so guten Leben das wir haben...
Haben wir zu hohe Erwartungen ?
Werden die Ansprüche immer höher ?
Gesundheit, Freiheit, marterielle Besitztümer, Freunde, Wohlstand, Schönheit,das alles wollen wir immer und jederzeit haben ,und manchmal denke ich wir haben so hohe Ansprüche an unser Leben das wir verlernen sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Ich denke mir unsere Ansprüche in unserm Leben werden immer höher, und es wird dadurch noch schwieriger glücklich zu werden.
Ich habe mir in meiner Arbeit eine Auszeit genommen, und habe viele Stunden in Stille verbracht und sehr viel gelesen und aufgearbeitet. Ich habe mich in den letzten 2 Monaten,   konzentriert auf meine innere Ruhe, mich auf das Wesentliche eingestellt, und bin dabei auf ein Wort gestoßen das für mich wie ein Zauberwort wirkt.
                                                                      GENÜGSAMKEIT.
Genügsamkeit, hat etwas mit Zufriedenheit zu tun, mit dem was man hat.
 Es ist für mich ein großes Gefühl von Freiheit und Dankbarkeit.
Genügsamkeit ist keineswegs Bedürfnislosigkeit ,aber ich habe für mich festgestellt,das es in unserem Leben so vieles gibt, für das wir dankbar sein können. Es ist für mich ein unheimlich schönes Gefühl diese Genügsamkeit zu spüren und zu leben. Es ist ein wunderschönes Gefühl zu spüren,  wie wenig wir eigentlich brauchen um glücklich zu sein.
Liegt das Glück etwa in der Genügsamkeit ? Immer wieder reden wir über Glück und so viele suchen danach und stellen dabei die Ansprüche immer höher im Leben.
Ich habe für mich das Glück gefunden in den einfachen Dingen im Leben,das kann bei mir, das nach Hause kommen sein, meine Katze, mein Garten, die Natur, das sauber Trinkwasser,  meine Umgebung, meine Zufriedenheit..


   

Lavendelernte..

Vorige Woche habe ich bei mir im Garten den Lavendel geschnitten. Ich bin begeistert von den Duft und von der Wirkung des Lavendel. Bei mir im Haus hat der Lavendel seinen festen Platz ,ich bin begeistert von seiner Wirkung als Heilpflanze, aber auch in der Küche sparsam eingesetzt mag ich den Lavendel.
In der Aroma Therapie ist der Lavendel nicht weg zu denken. Aber aufgepasst Lavendel gibt es in viele Arten und nicht jeder hat diese beruhigende Wirkung was man den Lavendel nach sagt, es gibt auch Lavendel Arten die aktivierend wirken.
Ich habe ein paar schöne Bilder von der Lavendelernte in meinem Garten gemacht, daraus habe ich auch Collagen gemacht, da ich finde das diese Bilder in einer Collage sehr gut wirken.


Amarena-Kirschen-Eis..

Das ich ausgerechnet heute wo es kalt ist und regnet,ein selbst gemachtes Eis poste ist schon komisch...aber ich habe es einer ganz lieben Person versprochen, und deshalb mache ich das auch.
Amarena-Kirschen entweder man liebt sie, oder man mag sie gar nicht. Ich gehöre zu denen die sie mögen, daher mache ich mir auch die Amarena-Kirschen selber und nehme nicht die aus dem Glas.
Das Rezept ist ganz einfach, man nimmt gewaschen entsteinte  Kirschen ca.1kg , 1kg Zucker, Saft von einer Ztirone, und Amaretosirup.( ich habe meinen von Tchibo) Das ganze vermischt man und lässt es ein paar Stunden ziehen. Dann in einem Kochtopf ca.8-10min.köcheln lassen.Noch heiß in kleine Gläser füllen und verschliessen. Lange halten sie bei mir nicht, weil wir sie gerne essen.
Ich denke ein Eis selber machen weis ein jeder wie das geht (falls aber jemand das Rezept möchte schreibe ich es am Ende dazu.Ich habe keine Eismaschine, deswegen habe ich die Masse ein paar mal durch gemischt während das Eis im Gefrierschrank war.




    ..das Eis zwischen 2 Waffelblättern schmeckt ganz toll..
Eisrezept:
1Rama Cremefine
1Becher Jogurt oder Sauerrahm
Zucker oder Agavensaft
Zitronensaft und Schale 1Bio-Zitrone.
Früchte deiner Wahl.