Sonntag, 28. Juli 2013

Dorade..

Wir lieben Fisch und Meerestiere,gestern hatte ich die Möglichkeit frische Doraden aus den Mittelmeer zu bekommen,natürlich dick auf Eis gelegt,bei der Hitze wäre es auch nicht anders möglich einen Fisch vom Geschäft nach Hause zu bringen.Die beste Zeit für Doraden ist jetzt im Juli bis Oktober.Besonders charakteristisch sind das breite goldene Band zwischen ihren Augen und je ein goldener Fleck auf den Wangen, der ihr auch den Namen Goldbrasse verliehen hat.Mir hat es Spaß gemacht mit so guten Zutaten zu kochen und geschmeckt hat es himmlisch.Dazu habe ich mediterranes Gemüse gewählt und eine große Schüssel Salat.Ich werde wohl bald wieder zum Fischgeschäft fahren..


Freitag, 26. Juli 2013

Wasser ist wichtig ..

Bei der Hitze braucht unser Körper viel Wasser,bitte denkt daran.Zum Glück leben wir in einem Land wo wir jederzeit sauberes Drinkwasser bekommen wenn wir es wollen.Ich stelle mir meist eine Karaffe oder einen Krug Wasser auf, damit ich jederzeit daran erinnert werde(obwohl bei der Hitze verspüre ich sogar Durst).Ein paar Scheiben Zitrone etwas Zitronenverbene,und fertig ist ein toller Durstlöscher,manchmal gebe ich einen Schuß von der Zitronenlimonade aus Italien dazu.





Donnerstag, 25. Juli 2013

Iss was guat's..

Heute gibt es Marillenknödel,ich entscheide das immer sehr spontan was ich koche ,da ich mich meist nach dem richte was ich im Geschäft an regionalen Gemüse und Obst bekomme.Heute waren es diese wunderschönen Marillen die ich zu Marillenknödeln gemacht habe.Ich habe mich für einen Topfenteig entschieden ,da die Kartoffeln noch nicht geeignet sind zum Kartoffelteig machen.Das Rezept geht ruck-zuck.
250gTopfen
  70gButter zerlassen
  80gGrieß
  80gMehl,Zitr.ger.u.1VZ.
  1 Eidotter
diese Zutaten gut abmischen und ca.30min.stehen lassen,dann zu einer Rolle formen und ca.2cm dicke Scheiben schneiden und die Marille dann in den Teig geben, und daraus Knödeln formen.In kochendes leicht gesalzenes Wasser geben und so lange ziehen lassen, bis die Knödel nach oben kommen.Dann in Butter Brösel und Kokosflocken anrösten,braunen Zucker dazu,Zimt,und darin die gekochten Knödel wälzen.Mmmh lecker.
Mein Geheimnis für die Knödel..ich gebe den Kern heraus,nehme ein Stück Würfelzucker,tränke diesen mit Rosenwasser und gebe den Würfelzucker anstelle von den Kern wieder hinein...Psst nicht weiter sagen!

Montag, 22. Juli 2013

Tisch Impressionen..

Oft sind es die einfachen Dinge die ich schön finde,ein paar Rispen Lavendel waren es heute, die mir meine Kaffeepause verschönt haben.Nach einer Woche Dienst habe ich heute wieder den ersten Tag frei,so habe ich heute die verblühten Blumen ausgetauscht gegen frische Blüten aus dem Garten.Schön ist es, wenn man aus dem eigenen Garten frische Blumen holen kann.
Ich bin gern zuhaus..und dankbar für all das schöne das mir die Natur schenkt.

Freitag, 19. Juli 2013

Ein schönes Stück in meiner Küche..

Ja,Ja man muß sie nicht haben, diese wunderschöne Saftpresse,aber der so wie ich ,Liebe zum Detail hat ,und schöne Dinge mag der braucht sie.Für den einen ist es die Kitchen Aid (die kann ich mir nicht leisten)für mich ist es diese wunderschöne mechanische Saftpresse.Toll wird dieses schöne Gerät wenn im Winter wieder Orangen zu Saft gemacht werden,bisher habe ich das mit einer elektr.Saftpresse vom Hofer gemacht.
Liebe Grüße an Nora(Seelensachen),ich finde den Kontrast gelb und schwarz wunderschön,du hast mich überzeugt..danke,jetzt bin ich auf der Suche nach gelben Küchenutensilien.In meiner Küche gibt es noch eine Veränderung,aber die hebe ich mir ein wenig auf für Euch..

Mittwoch, 17. Juli 2013

Das Bad..

Das Badezimmer habe ich mit frischen Lavendel aus dem Garten,dekoriert,nun fühle ich mich sehr wohl in meinem Bad das bei uns eher großzügig gehalten ist.Als wir damals,es sind immerhin 11Jahre her die Fliesen ausgesucht haben,es sind V&B Fliesen habe ich mich eher für etwas zeitloses entschieden.Neu sind die alten Körbe die ich am Flohmarkt gefunden habe.

Montag, 15. Juli 2013

Terrasse..

Wir haben bei unseren Haus 4 Terrassen angelegt,heute zeige ich euch meine Terrasse die ich am liebsten mag.Diese Terrasse hat eine Überdachung und so mit ist sie auch geschützt von Wind und Regen.Anstelle des Rosenbeetes habe ich mir ein Meditationsecke angelegt,die durch das plätschern des angrenzenden Teiches wirklich ein Ort der Stille und Entspannung geworden ist.

Letzten Sonntag hatte ich Gäste,zum Kaffee habe ich einen Ribiselkuchen und Blätterteig Pastetchen mit Mascarponecreme gemacht.

Sonntag, 7. Juli 2013

Endlich ist er fertig..

So lange wie an diesen Projekt habe ich noch nie an etwas gearbeitet,es war mühsam aber der Erfolg ist wunderschön geworden.Mein neuer Kasten!Diese Arbeit war deswegen so aufwendig weil ich den Kasten nicht zerlegen konnte und in im Raum bearbeiten mußte auf Grund seines Gewichtes war es nicht möglich diesen Kasten nach draussen zu bringen.Ich bin mit den Ergebnis sehr glücklich,es gibt den Raum eine sehr elegante Note.Im Kasten werde ich nur mehr weißes Geschirr und Gläser stellen.