Samstag, 22. September 2012

Apfelstrudel..

Äpfel über Äpfel..Ja Äpfel gibt es zur Zeit genug,und so bin ich auch fleißig am verbrauchen,besonders diese Äpfel die man nicht einkellnern kann,verarbeite ich rasch in der Küche.Gerne mag ich den Apfelstrudel aus Topfenteig,er ist schnell zubereitet und schmeckt mir am besten.Ganz besonders gut gelingt der Teig wenn man ihm am Vortag zubereitet und über Nacht im Kühlschrank rasten lässt.Wer die Zeit nicht hat kann ihn auch nach einer Stunde schon verarbeiten.
                                                                      250g Mehl
                                                                      250g Topfen
                                                                      250g  Butter 
                                                                      1Prise Salz
..  die Zutaten rasch zu einen Teig verarbeiten,und dann in den Kühlschrank stellen.
   Für die Fülle ca 1kg Äpfel schälen und blättrig schneiden,braunen Zucker VZ.Zimt etwas Rum Zitr.schale 
   1/2 Pkg.Vanillepuddingpulver evt.Rosinen vermischen, und auf den ausgewalkten Teig mittig  verteilen  .
   Die Teigränder  mit ein wenig Wasser befeuchten und von beiden Seiten die Äpfel zudecken.Mit einer
   Gabel mehr mals einstechen und bei 200° ca 30 min.backen.Noch heiß mit Zimtzucker bestreuen.

Kommentare:

  1. Lecker, aber nur ohne Rosinen!!!!!
    Happy Weekend!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. wie lecker dein Apfelstrudel ist und Dankeschön für dieses Rezept!
    Wunderschön deine liebevoll gestaltete Collagen!
    Schönen Samstagabend wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Edith,

    das sieht EINLADEND AUS!

    Einen guten Abend wünscht dir

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Hm, das ist so ein Quark-Öl-Teig angewandelt... so ähnlich habe ich neulich Apfeltaschen gebacken... ein Strudel ist auch mal eine total leckere Idee!Danke!
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Edith
    Der Apfelstrudel sieht ja soooooooooooo lecker aus.
    Da bekomme ich so einen Hunger.
    Wünsche dir noch ein schönesWochenende
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  6. Oh meine liebe Edith.. ich liebe Apfelstrudel.. mmmmmmmmmmmmmmmmhhh.. und deiner sieht ganz besonders fein aus..
    ich drück dich und wünsche Dir einen wunderschönen Herbstsonntag..
    ggggggggggggggggggggggggglg Suserl

    AntwortenLöschen
  7. Danke fürs Rezept liebe Edith,

    das möchte ich unbedingt mal ausprobieren, denn ich habe ein anderes für Strudelteig.
    Sieht prima aus dein Apfelstrudel!

    Mit lieben Grüße aus Bayern
    Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabriele,wir Österreicher haben auch noch einen gezogenen Apfelstrudel,wahrscheinlich hast du davon ein Rezept,der gezogene Strudel wird aber aus einen Strudelteig gemacht und dann hauchdünn ausgezogen.L.G.Edith.

      Löschen
  8. Bin heute geschwankt zwischen 2 Strudeln. Einmal Apfel, vorher mit Gemüsesuppe oder Grammelstrudel. Ist dann doch letzteres geworden. Apfel folgt also noch! Mit Vanillepudding hab ich es noch nie probiert, bei mir immer nur Äpfel und Brösel.
    Aber ich glaub diesmal probier ich dein Rezept!

    AntwortenLöschen
  9. da läuft mir richtig das Wasser im Mund zusammen! Lecker!
    Schönes Wochenende wünscht Dir
    Elma

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Edith,
    das schaut sehr lecker aus und ich glaube den Teig bring ich evtl. hin, Strudelteig geht nämlich garnicht!
    Danke fürs Rezept, sehr schön schaut alles aus.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. Du bist gut! Ich kann doch gar nicht backen! Aber so ein Stück wäre jetzt nicht verkehrt! :) Lecker!

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen liebe Edith,

    wunderbar, einfach wieder wunderbar.....!

    Ich drück Dich

    Uschi

    AntwortenLöschen
  13. hmmm, sieht das lecker aus !!!
    Rezept ist schon kopiert und wird bald ausprobiert.

    Liebe Grüße Mia

    AntwortenLöschen
  14. ...hört sich das lecker an und die Fotos...ich glaub ich bekomm Hunger.
    Danke fürs Rezept, wird es bestimmtin der nächsten Zeit bei Schäfers mal geben!
    Liebe Grüße Christel

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Edith, wenn das der leckere Apfelstrudel ist, den ich bei meinen Besuchen in Österreich immer g-e-n-i-e-ß-e, dann mach ich deeeeen mal nach. Äpfel hab ich noch genug.
    Was auch noch gaaaaaanz wichtig ist "SCHLAG-O....".(das mußte ich sooooo schreiben, weil ich nicht genau weiß, wie das in österreichisch geschrieben wird)
    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die neue Woche und grüße Dich ganz lieb,Ilona

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Edith,

    danke fü deinen Post. Du hast mich endlich motiviert endlich mal mit
    dem Apfelkuchen backen und Apfelauflauf kochen anzufangen :-)

    Alles Liebe aus dem 7ten Stock, deine Katrin

    AntwortenLöschen
  17. liebe edith,
    deine fotos von diesem und dem letzten post sind wunderschön!!
    reif für eine zeitschrift! so richtig landküchenmässig!
    da kriegt man glatt appetit auf was süßes...hab aber schon zähne geputzt :)
    eine schöne milde herbstnacht wünscht dir dornrös*chen!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Edith !

    Diesen Topfenteig verwende ich bei sehr vielen Rezepte allerdings hab ich ihn noch nie für Apfelstrudel gewählt --> gute Idee :-)

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen